ublox-was kommt als Nächstes?!?

Allgemeine Fragen zu GPS und verwandten Themen

Moderator: Roland

ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon ssquare_de » 18.03.2015 - 09:15

Hallo,


nach einer längeren Pause meinerseits hier im Forum, gehts nun wieder weiter.
Mit einem spekulativen Beitrag zwar nur - aber immerhin!
:wink:

Wie die Überschrift schon fragt, was dürfen wir von ublox erwarten?
In der neuesten Version von u-center(8.15), gestern abend frisch heruntergeladen und installiert, gibts Hinweise, die zumindest Fragen aufwerfen:
im Chart view, "VIEW"-->"Chart view" kann man nun SV R1 L2 Qi, den Qualitätsindex der Glonass-L2-Frequenz :?: anwählen.
Dazu wie bisher: SV R1 L1 Qi analog zur Mutmassung den Qi der Glonass-L1-Frequenz und
SV E1 E1 Qi, das Gegenstück für Galileo auf der E1-Frequenz,
SV B1 Qi, Beidou,
SV G1 L2C Qi, Qualitätsindex für die zivile L2-Frequenz und
SV G1 L2P Qi, Qualitätsindex für den (militärischen) P(Y) Code... :?:


Fragen über Fragen... :!:


Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon Geospector » 18.03.2015 - 12:48

Eine preisgünstige L2-Alternative zu den Platzhirschen wäre sicherlich sehr begrüßenswert :-)
Geospector
 
Beiträge: 63
Registriert: 04.06.2014 - 01:10

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon ssquare_de » 22.03.2015 - 19:01

Hallo Daniel,


klar, ein L1/L2-Empfänger wäre natürlich klasse.
Aber vielleicht kann man die Zeit bis dahin mit dem NEO-M8T überbrücken, ohne allzugrosse Einschränkungen?

Tomoji hat das Modul in der GPS/GLONASS-Konfiguration auf seine RTK-Eigenschaften hin getestet.
Dabei ist ein kleiner Bug in RTKLIB aufgefallen. Nachdem der beseitigt war, glänzte der Empfänger mit nahezu perfekten RTK-Eigenschaften.
Was noch zu prüfen wäre, sind die Initialisierungszeiten zu Beginn oder auch nach Abriss der RTK-Lösungen.

Rein theoretisch sollten ja epochenweise Lösungen bei >11 gut empfangbaren Sats (GPS/GLONASS) und einer einigermassen guten Antenne möglich sein.
Voraussetzung natürlich, dass die GLONASS-Offsets herausgerechnet werden und somit gleichwertig zu den GPS-Rohdaten werden...

Der Link noch, für Japankorrespondenten... :wink:
http://gpspp.sakura.ne.jp/diary201503.htm
Eintrag vom 22.03.2015
Weiss nicht, welche Antennen Tomoji bei dem Zero-Baseline-Test (Postprozessing) verwendet hatte, aber die Ratio sieht schon mal gut aus.
Das nächste wären 1-10km-Baselines und die Anwendung RTKNAVI....

Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon stefan » 22.03.2015 - 20:41

Am 18. März wurde der "Annual report 2014" veröffentlicht.
Dort http://www.u-blox.com/images/stories/Pr ... t_2014.pdf
auf Seite 26 steht zu "Outlook 2015":
• Further develop our market-leading
position in first-mount vehicle
navigation systems based on new
3D Automotive Dead Reckoning
technology.
• Introduce new GNSS antenna
modules based on the u-blox M8 and
incorporating an integrated antenna.
stefan
 
Beiträge: 17
Registriert: 21.03.2015 - 16:05

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon Geospector » 22.03.2015 - 22:16

ssquare_de hat geschrieben:Was noch zu prüfen wäre, sind die Initialisierungszeiten zu Beginn oder auch nach Abriss der RTK-Lösungen.


Das scheint mir fast der Hauptvorteil von Mehrfrequenzlösungen für RTK zu sein, nach kürzester Zeit hast Du wieder eine valide Lösung.
Den Japan-Li k habe ich nur frei mit Google Übersetzer interpretieren können. Stand da in einem Diagramm etwas von RMS 0.1m?
David
Geospector
 
Beiträge: 63
Registriert: 04.06.2014 - 01:10

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon cr2_gps » 22.03.2015 - 23:04

ssquare_de hat geschrieben:Tomoji hat das Modul in der GPS/GLONASS-Konfiguration auf seine RTK-Eigenschaften hin getestet.
Dabei ist ein kleiner Bug in RTKLIB aufgefallen. Nachdem der beseitigt war, glänzte der Empfänger mit nahezu perfekten RTK-Eigenschaften.

Jetzt warten wir auf die M8N-M8T Zero-Baseline Messungen, dort gibt es auch einige Bugs zu korrigieren.
cr2_gps
 
Beiträge: 117
Registriert: 04.10.2011 - 19:18

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon ssquare_de » 23.03.2015 - 10:04

Hallo David,


das gleiche auch hier:
japanisch klappt leidlich nur nach einem Quervergleich und "Mittelwertbildung" diverser Online-"Interpreter" wie Google, Microsoft und Babylon... :wink:

In den beiden letzten Diagrammen vom 22.08.2015, die mit den (fast) ausschliesslichen "FIX"-Lösungen (anscheinend 2 Float-Lösungen um ca. 15:20Uhr) stehen, je nach Koordinatenkomponenten RMS-Werte von 0,0012 bis 0,0073 m bei einem Messzeitraum von > 8h.



Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon ssquare_de » 30.03.2015 - 00:19

Hallo,


und wie ist der Stand heute?
Tomoji hat die RTK-Fähigkeiten des aktuellen NEO-M8T getestet (29.03.2015) :
http://gpspp.sakura.ne.jp/diary201503.htm
Recht überzeugend!
Kann es kaum noch erwarten, dass Galileo seinen Betrieb aufnimmt.
Wenn es mal (wann fliegen wohl die ersten 12 Sats und wann kommt das Firmwareupdate dafür?) soweit ist, sind wir wohl nimmer weit weg von der Initialiierungszeit = 1s auch bei L1-Empfängern!
:wink:


Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon Hagen.Felix » 30.03.2015 - 06:43

ssquare_de hat geschrieben:... und wann kommt das Firmwareupdate dafür?

Hallo Stefan,

wenn man die Erfahrungen der letzten Jahre nach vorne extrapoliert, entsteht leider nicht allzu viel Optimismus für neuere Firmware-Versionen ... :cry:

Umso größer wäre natürlich die Freude, wenn doch etwas kommen sollte für die M8-Empfänger mit integriertem Flash-Speicher!

Allerdings: wie wöllte u-blox dabei verhindern, dass sich jemand seinen M8N mit einer neuen Firmware zum M8T umfrisiert? :mrgreen:

Viele Grüße aus Grimma,
Hagen
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 629
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon stefan » 30.03.2015 - 11:38

Hagen.Felix hat geschrieben:Allerdings: wie wöllte u-blox dabei verhindern, dass sich jemand seinen M8N mit einer neuen Firmware zum M8T umfrisiert?

Durch zwei verschiedene updates, ublox m8n mit Galileo RAW Support über TRK-MEAS (Debug Nachricht) und ublox m8t über RXM-RAWX.
Die Unterscheidung zwischen m8n / m8t wird dabei wahrscheinlich über irgend eine ID welche fix in der Hardware ist gemacht, ansonsten wäre das Produktkonzept (m8n Firmware mit Einschränkungen, m8t Firmware mit vollem Funktionsumfang) nicht ganz durchdacht. Insbesondere wenn dann Firmware updates angeboten werden...
stefan
 
Beiträge: 17
Registriert: 21.03.2015 - 16:05

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon Hagen.Felix » 30.03.2015 - 11:46

stefan hat geschrieben:... wahrscheinlich über irgend eine ID welche fix in der Hardware ist ...

Etwas in dieser Art wäre sicherlich eine einfache Maßnahme, die zumindest "Otto Normalverbraucher" vom Umflashen auf ein höherwertiges Modul abhalten könnte.

Aber auch das würde ja schon eine tatsächlich unterschiedliche Hardware erfordern (was mir nicht 100% sicher erscheint).

Die flinken Fingerchen hier und da am Hex-Editor und ggfs. einem geeigneten Disassembler würden dies allerdings sowieso nur als sportlichen Anreiz verstehen ... :mrgreen:

Und ob es wiederum der Mühe wert wäre, zusätzliche Krypto-Hardware in solche kleinen Module einbauen, möchte ich doch sehr bezweifeln ... :?:
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 629
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon stefan » 30.03.2015 - 11:48

Hagen.Felix hat geschrieben:
ssquare_de hat geschrieben:... und wann kommt das Firmwareupdate dafür?


bis zum 20. April 2015 wohl eher nicht, denn bis dann dauert das Groundstation upgrade laut
http://www.gsc-europa.eu/notice-advisor ... gu-2015001
stefan
 
Beiträge: 17
Registriert: 21.03.2015 - 16:05

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon cr2_gps » 03.04.2015 - 22:16

Hagen.Felix hat geschrieben:Und ob es wiederum der Mühe wert wäre, zusätzliche Krypto-Hardware in solche kleinen Module einbauen, möchte ich doch sehr bezweifeln ... :?:

Nach der CFG-LIC Fiasko hat sich u-blox zwar vorerst zurückgezogen, leider haben alle aktuellen u-blox7 und u-blox M8 Module die eindeutige Chip-ID im OTP-Bereich.
Damit sind "getunte" FW-Updates nur eine Frage der politischen Wille :cry:

Weitere Entwicklung scheint klar zu sein: erst kommt ein Galileo-Update (Navilock hat es schon seinen Kunden versprochen)
und dann L2C auf dem zweiten Frequenzkanal.
cr2_gps
 
Beiträge: 117
Registriert: 04.10.2011 - 19:18

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon Josef Gerstenberg » 06.04.2015 - 21:39

Hallo Stefan.

Rein theoretisch sollten ja epochenweise Lösungen bei >11 gut empfangbaren Sats (GPS/GLONASS) und einer einigermassen guten Antenne möglich sein.


Was meinst du mit "Epochenweisen Lösungen"?
Wohl doch nicht die Startzeit einer Phasenlösung nur mit L1?
Denn, egal wie viele Satelliten empfangen, es verbleibt immer der Iono-Fehler der Strecken.

Gerne schlauer werden wollend herzlichst grüßend,
Josef
Josef Gerstenberg
 
Beiträge: 233
Registriert: 07.09.2009 - 20:00

Re: ublox-was kommt als Nächstes?!?

Beitragvon ssquare_de » 07.04.2015 - 00:33

Hallo Josef,


klar, bei den L1-Empfängern bleibt natürlich die kurze Basislinie ( = fast keine Ionounterschiede) das begrenzende Element.
Verlässlicher geht das natürlich nur mit 2-Frequenzempfängern.
Daran bin ich auch im vergangenen Dezember letztendlich gescheitert, als ich euch die Ergebnisse meiner Waldtestrunde an der per Schnur abgesteckten Waldtestrunde schuldig geblieben bin.
Von einem Tag auf den anderen konnte ich selbst mit SAPOS-Daten (selbst mit dem NEO-M8N) keine Fix-Lösung mehr erzielen.
Ich natürlich zunächst misstrauisch meiner Ausrüstung gegenüber geworden, aber wie sich dann Tage später heraustellte, war das Spacewetter ganz besonders ungünstig.
Absolute Aktivitätshöhepunkte der Atmosphäre in einem sowieso stattfindenden Sonnenaktivitätszyklus.

Die Tests werde ich aber noch nachreichen!
Hoffentlich mähten mir der wildgewordene Harvesterschwarm nicht mittlerweile meine Teststrecke ab. :wink:
Wobei, die Vorgehensweise mit Fernglas und aufgeschnalltem Laserempfernungsmesser auf die weissen " DIN A4 Blattzieltafeln", die ich mir noch erarbeiten konnte, funktioniert schnell u.genau.
Die Erkenntnis kann mir schon mal kein Harvester mehr "abmähen". :wink:


Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste