Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Allgemeine Fragen zu GPS und verwandten Themen

Moderator: Roland

Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon truso » 11.04.2016 - 15:52

Hallo,

habe lang überlegt ob ich mich hier anmelde, fühle mich aber für meine Fragen (und kommende) hier am besten aufgehoben.

Nach positiven Erfahrungen mit einer Kompaktknipse von Panasonic mit GPS wollte ich nun auch die DSLR aufrüsten.
Habe einen schon kleinen kompakten (bezahlbaren) Empfänger mit M8N in Asien "gefunden" und ausprobiert. Selbstverständlich waren weder USB noch andere Schnittstellen vorhanden :( . Also das gute Stück ausgemessen und 2 Drähte an die TTL Anschlüsse angelötet, USB Adapter besorgt und mir das uCenter angesehen.

Als erstes kam die aktuelle Firmware V3.01 drauf.
Da GPS, Beidou und Glonass nicht gleichzeitig funktionieren, habe ich GPS, Glonass und Galileo aktiviert.

Nun zur eigentlichen Frage!

Wenn der M8N DGPS Empfang hat, wird Glonass und Galileo abgeschaltet und es wird nur noch GPS verwendet. Verstehe ich ja so weit, habe hier auch gelesen, daß es ja die Genauigkeit entsprechend verbessern soll.
Da ich ja nun Alles verstehen wollte, hab ich auch mal SBAS abgeschaltet. Ohne SBAS bleiben alle Sat-Systeme aktiv. Trotz kleiner aktiver Patchantenne (12x12mm) komme ich damit bei schlechten Bedingungen (in 3m eine Seite vom Haus abgeschirmt) auf genauere Werte als mit DGPS.

Es sind sicher alles keine wissenschaftlichen Untersuchungen und ich bin komplett neu in dem Thema aber ich würde es gern verstehen.

Mit DGPS habe ich ca. 6-10 GPS-Satelliten mit HDOP 1,0-2,1, ohne DGPS habe ich ca. 12-18 Satelliten mit HDOP 0,6-1,6 (auch mal 3 Galileo dabei).
Sehe ich es richtig, daß die größere Anzahl der Satelliten zu einer höheren Genauigkeit führt?
Waren es nur Zufallsmessungen und ist DGPS auf Dauer doch genauer?
Kann ich GDPS mit allen verfügbaren Sat-Systemen aktivieren, ohne Abschaltung von Glonass und Galileo?

Kann die Feststellung jemand verrifizieren? DGPS AN oder AUS?

Vielen Dank

Sören
truso
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2016 - 13:20

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon Geospector » 11.04.2016 - 19:34

Servus im Forum!

Welche Erwartungen hast du denn an die Genauigkeit? Reines Geotagging der Aufnahmen?
Satellitenanzahl bzw. *DOP-Werte alleine sagen über die erzielbare Genauigkeit nur wenig aus.

Ciao,

David
Geospector
 
Beiträge: 63
Registriert: 04.06.2014 - 01:10

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon truso » 11.04.2016 - 20:33

Hallo David,

grundsätzlich gehts nur ums Geotagging. Aber so genau wie möglich ;-) .
Auch die Positionen sind bei vielen Satelliten bis jetzt genauer als bei DGPS.
Auch ein M8N von Drotek mit grösserer passiver Antenne zeigt das selbe Verhalten.

Zufall oder ist es tatsächlich so? Einen höheren Stromverbrauch konnte ich ohne DGPS auch nicht messen. Hat sich die Ansicht DGPS = genauer also technisch überholt oder war es eher Zufall?

Gruss Sören
truso
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2016 - 13:20

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon Hagen.Felix » 11.04.2016 - 21:45

truso hat geschrieben:Wenn der M8N DGPS Empfang hat, wird Glonass und Galileo abgeschaltet und es wird nur noch GPS verwendet.

Hallo Sören,
und willkommen hier im Forum!

Die oben zitierte Aussage halte ich für falsch.

Beim M8N kann m.E. GPS, Glonass und Galileo gleichzeitig mit DGPS (bzw. genauer gesagt DGNSS) verwendet werden.

Dazu sei hier noch angemerkt, dass SBAS (hierzulande mit EGNOS) ja auch nur ein Einzelfall von DGNSS ist ... :wink:

Alternativ geht DGPS/DGNSS aber ebenso auch bestens mit externem RTCM 2.3 (z.B. SAPOS EPS), wobei der M8N (wie jeder Empfänger von u-blox seit etlichen Jahren schon) dann sogar ganz vollautomatisch von SBAS auf RTCM umschaltet (und ggfs. auch wieder zurück, wenn kein RTCM mehr eintrifft). :D

Wofür allerdings der entsprechend genutzte Port des M8N auch als RTCM-Eingang konfiguriert sein muss (UBX-CFG-PRT) ...

Viele Grüße,
Hagen
Dateianhänge
UBX-CFG-PRT.png
UBX-CFG-PRT.png (38.67 KiB) 4490-mal betrachtet
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 629
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon truso » 12.04.2016 - 10:48

Hallo Hagen,

die Aussage ist im Detail so anscheinend nicht richtig, bezog sich aber reineweg auf die verwendeten Satellitensysteme.
Da die nächste Küste hier ca. 300km entfernt ist und auh der Sommerurlaub zum größten Teil nicht an einer Küste stattfinden wird, komme ich mit RTCM leider auch nicht weiter.
Auch kann ich den Mini-Dongel leider nicht groß erweitern. Sachen wie ein raspberry, Netbook, größere Antenne usw. fallen leider aus.

Es geht darum, die vorhandene Hardwarekonfiguration so gut wie möglich auszunutzen. Es bleiben also nur die Parameter von ublox übrig.

Ich habe hier und an anderen Stellen wirklich viel gelesen. Es wird ja immer DGNSS hoch gehalten und als Verbesserung angesehen. Kann ich im Moment nach meinen Test so noch nicht erkennen. Ich hab aber auch nicht die Ahnung und bin unwissend. Darum versuche ich hier ein wenig Erkenntnis zu finden, dümmer kann ich ja nicht werden.
Ich habe leider auch nicht die Möglichkeit den Adapter ständig umzustellen. Als maximum konnte ich im Gehäuse grad noch eine kleine Pufferbatterie unterbringen und die 2 TTL Anschlüsse mit einem Draht versehen. Bis zum Sommer muss das Kästchen wieder zu sein und 3 Wochen am Stück laufen. RKLIB und andere schöne Dinge sind also nicht möglich.

Wie sind die besten Parameter mit der größtmöglichen Genauigkeit, bei teilweise schlechten Empfangsbedingungen? Werde sicher im Urlaub auch die ein oder andere tiefe Schlucht durchwandern oder viele Bäume über mir haben. EGNOS ist da eh nicht aber auch WAAS wird sicher nicht bis in die Schluchten vordringen (nehm ich an). Dass dann noch mit einer mini-Antenne und keine Chance vor Ort die Parameter zu ändern. Wenn kein SBAS fällt der Empfänger ja wieder auf alle Satelliten zurück, wäre also die Schlucht erledigt, wenn ich aber oben am Rand stehe.......

Im Moment kann ich es mir nur so erklären, daß durch die meist mehr als doppelte Anzahl der Satelliten die Position besser bestimmt werden kann, als durch die Korrektur durch DGNSS Dienste?!

Wie gesagt, ich habe keine Ahnung.

Gruß Sören
truso
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2016 - 13:20

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon Hagen.Felix » 12.04.2016 - 12:45

Hallo Sören,

eigentlich ist es m.E. gar nicht so unübersichtlich oder gar umständlich. :mrgreen:

Wenn Du den M8N einmalig auf GPS+GLONASS+Galileo (UBX-CFG-GNSS) mit SBAS-"Vollautomatik" (UBX-CFG-SBAS) einstellst und dies anschließend im Flash des M8N nichtflüchtig speicherst (UBX-CFG-CFG), brauchst Du im besten Falle nie wieder etwas daran zu ändern ... :wink:

Viele Grüße,
Hagen
Dateianhänge
UBX-CFG-SBAS.png
UBX-CFG-SBAS.png (48.99 KiB) 4470-mal betrachtet
UBX-CFG-GNSS.png
UBX-CFG-GNSS.png (39.52 KiB) 4470-mal betrachtet
UBX-CFG-CFG.png
UBX-CFG-CFG.png (15.08 KiB) 4470-mal betrachtet
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 629
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon Hagen.Felix » 12.04.2016 - 12:50

P.S.: Für die von Dir geplanten Anwendungsfälle ist "Pedestrian" sicherlich auch das sinnvollste Profil (UBX-CFG-NAV5) ... :wink:
Dateianhänge
UBX-CFG-NAV5.png
UBX-CFG-NAV5.png (49.6 KiB) 4468-mal betrachtet
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 629
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon truso » 12.04.2016 - 12:56

Hallo Hagen,

vielen Dank für die Bilder. Du hast natürlich Recht :D . Mit speichern und nicht ist mir auch klar. Nach den ganzen Beiträgen hier, scheinst Du ja auch am meisten im Thema zu sein.

Darum nur die wesentliche Frage: Ist die Genauigkeit mit SBAS höher (Glonass und Galileo durch DGPS aus) als SBAS aus und dafür mehr Satelliten? Natürlich immer bei guten Bedingungen.

Wenn Du mir das bitte beantworten würdest. Dann bin ich auch ganz ruhig :wink: .

Vielen Dank

Sören
truso
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2016 - 13:20

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon truso » 12.04.2016 - 12:59

Hagen.Felix hat geschrieben:P.S.: Für die von Dir geplanten Anwendungsfälle ist "Pedestrian" sicherlich auch das sinnvollste Profil (UBX-CFG-NAV5) ... :wink:


Da hatte ich ja schon längst Deine Anleitung gefunden und entsprechend geändert. Allerdings war und ist bei mir das DGPS Timeout auf 60 Sekunden. War eins der ersten Dinge, welche ich umgestellt habe.

Vielen Dank

Sören
truso
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2016 - 13:20

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon Hagen.Felix » 12.04.2016 - 15:19

truso hat geschrieben:... Genauigkeit mit SBAS höher (Glonass und Galileo durch DGPS aus) als SBAS aus und dafür mehr Satelliten?

Wie bereits gesagt, halte ich diese Annahme für falsch. :roll:

Dass die Firmware von selbst z.B. weniger Glonass-Satelliten in die Positionsberechnung einbezieht ("in use"), wenn gute Empfangsbedingungen bestehen, ist eine ganz andere Geschichte ... :mrgreen:

Aber möglicherweise hast Du das ja gemeint?

Also kurz und knapp: SBAS einschalten und gut! :wink:
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 629
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon truso » 12.04.2016 - 16:09

Hallo Hagen,

ich hoffe mal auf Deine Geduld. Hab mal kurz den das Drotek Teil angehangen, geht mit USB leichter und eine Stelle mit DGPS Empfang gesucht. Bilder sagen ja mehr als viele Worte.

Ich habe erst ohne SBAS/DGPS laufen lassen, dann SBAS eingeschaltet und dann SBAS wieder ausgeschaltet. Hoffe es war so nicht falsch?!?

hier mal MIT SBAS:
X_mit DGPS_4.jpg
mit DPGPS POSECEF 5.50m
X_mit DGPS_4.jpg (188.51 KiB) 4460-mal betrachtet


X_mit DGPS_3.jpg
mit DGPS POSLLH 2D 3.312m vertikal 4.954m
X_mit DGPS_3.jpg (196.2 KiB) 4460-mal betrachtet


X_mit DGPS_2.jpg
mit DGPS 8 SAT
X_mit DGPS_2.jpg (198.59 KiB) 4460-mal betrachtet
truso
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2016 - 13:20

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon truso » 12.04.2016 - 16:12

2. Teil ohne SBAS

X_ohne DGPS_6.jpg
ohne DGPS POSECEF
X_ohne DGPS_6.jpg (187.54 KiB) 4460-mal betrachtet


X_ohne DGPS_5.jpg
ohne DGPS POSLLH
X_ohne DGPS_5.jpg (194.51 KiB) 4460-mal betrachtet


X_ohne DGPS_1.jpg
ohne DGPS SOL
X_ohne DGPS_1.jpg (200.41 KiB) 4460-mal betrachtet
truso
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2016 - 13:20

Re: Genauigkeit u-blox M8N ohne DGPS höher?

Beitragvon truso » 12.04.2016 - 16:23

Zumindest die Anzahl 8 Satelliten und 20 Satelliten ist ja recht eindeutig.
Die Anzeigen für Accuracy Estimate sind ohne DGPS kleiner. Oder sind die Werte eher theoretischer Natur?
Ich habe die ermittelten Koordinaten mal eingegeben und wenn bing bzw. google nicht falsch anzeigen, wäre ich bei der ohne DGPS Variante auch näher am Standort.

Nicht, daß es wirklich relevant wäre ob ein Foto ein paar Meter weiter links oder rechts aufgenommen wurde. Wenn ich es allerdings auf schlechte Bedingungen herunter breche, werden die Abweichungen ja entsprechend größer, je schlechter die Bedingungen sind.

Wenn ich jetzt noch im U-Center die Karte rein bekommen würde.... könnte ich es etwas leichter vergleichen :? .

Gruß

Sören
truso
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2016 - 13:20


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron