Selective Availability

Allgemeine Fragen zu GPS und verwandten Themen

Moderator: Roland

Antworten
discostu4u

Selective Availability

Beitrag von discostu4u » 11.03.2006 - 13:51

hallo,
ich muss in physik eine facharbeit über GPS schreiben. auf allen seiten, die ich gefunden habe, steht, dass selective availability 2000 abgestellt wurde. mein lehrer behauptet aber, dass die verfälschung nur verringert wurde. kann mir einer helfen und genaueres dazu sagen?
vielen dank im voraus

discostu

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 2054
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Beitrag von Roland » 11.03.2006 - 19:37

Hallo,

soll ich den ersten Stein ... ?

Wenn jemand genauere Kenntnisse hat, soll er diese weitergeben. Ich kann auch nur auf die offiziellen Verlautbarungen verweisen, die man gemeinhin bekommt ( seit Monica und Bill nicht mehr im Oral-Office sind kommt hier nichts mehr rüber... :twisted: )

Und die Infos lauten: "abgeschaltet".

Jetzt hab' ich nur was auf Englisch zur Hand, aber damit kommst Du wahrscheinlich besser zurecht als ich

http://www.ngs.noaa.gov/FGCS/info/sans_SA/

oder was geodätisches
http://www.navcen.uscg.gov/cgsic/meetin ... /moore.doc

Im Hinterkopf habe ich noch das, was auch im o.g. Artikel steht "clock dithering". Damit kannst Du vielleicht nochmal suchen. Vielleicht meint der Lehrer nämlich, dass zwar das künstliche Verschlechtern des Signals jetzt abgeschaltet ist, aber halt ein "Restzittern" bleibt ?

Grüße Roland

senderlisteffm
Beiträge: 346
Registriert: 10.05.2004 - 19:00
Kontaktdaten:

Beitrag von senderlisteffm » 12.03.2006 - 17:57

Roland hat geschrieben:Vielleicht meint der Lehrer nämlich, dass zwar das künstliche Verschlechtern des Signals jetzt abgeschaltet ist, aber halt ein "Restzittern" bleibt ?
Also wissen werden wir es natürlich nie, wie genau uns die USA navigieren "läßt".

Aber es gibt meines Erachtens einen guten Hinweis, daß die USA derzeit genauigkeitsmäßig am Limit arbeiten und nicht künstlich das Ergebnis verschlechtern.

Erst vor kurzem hat die USA mitgeteilt, daß mehrere neue Kontrollstationen rund um den Erdball eingerichtet würden. Diese Maßnahme bringe eine deutliche Präzisierung der Ephemeriden und damit der Genauigkeit von GPS.

Von daher, bis Galileo im All ist, wird es überflüssig sein. Aber das war ja zu erwarten.

discostu4u

Beitrag von discostu4u » 13.03.2006 - 17:03

vielen dank, für die schnellen antworten.
mittlerweile hat mein lehrer auch eingesehen, dass es abgeschaltet ist :)
wir haben uns dann darauf geeiningt, dass nicht alle codes für zivile nutzer entschlüsselbar sind und daher das militär eine höhere genauigkeit hat. jetzt muss ich nur noch ein bisschen darüber rausfinden

gruß

Tony_19

Beitrag von Tony_19 » 11.06.2006 - 14:54

ach mit nem schönen SAPOS netz hat man doch ne sehr gute genauigkeit...denke nicht das die Amis da noch deutlich besser wären;)

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 2054
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Beitrag von Roland » 11.06.2006 - 15:17

Jetzt nicht Tony,

muss zum Fernseher ... :D

Die Amerikaner verbessern das GPS gerade.
SAPOS ist wohl eher nicht für den Durchschnittsnutzer ... hm, wird das mit dem Korrekturmodus über RDS eigentlich genutzt ?

Grüße Roland

Antworten