frage zu NMEA-Datensatz RMC

Allgemeine Fragen zu GPS und verwandten Themen

Moderator: Roland

frage zu NMEA-Datensatz RMC

Beitragvon michael heerwagen » 01.06.2004 - 10:54

Hallo!

Habe ein Frage zu dem RMC-Datensatz. Und zwar würde es mich interessieren, wie dort die Geschwindigkeit über Grund bestimmt wird? Wird diese einfach durch die Historie berechnet, indem die Zeit und der Abstand der Postionen zu Grunde gelegt wird?
Vielleicht weiß ja jemand etwas darüber...

MfG michael
michael heerwagen
 

Beitragvon jni » 05.06.2004 - 17:28

Hallo

Ich kenne zwar nicht alle Details, was im GPS-Empfänger passiert, aber ich denke mal die Geschwindigkeit wird direkt ausgerechnet ohne Historie (ist auch egal welcher Datensatz - RMC, VTG oder anderes).
Erklärung:
Im Empfänger arbeitet ein DSP, der über Korrelation die Signale von den Sateliten aus dem Signalgemisch filtert. Um das überhaupt zu können muß auch der Doppler-Effekt berücksichtigt werden (Frequenzverschiebung bei Bewegung von Sender und Empfänger). Somit steht am Schluß der Rechnung automatisch die Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung des Empfängers fest.

MfG
Jens
jni
 

Beitragvon Michael Heerwagen » 07.06.2004 - 14:17

Das wäre ja nicht schlecht wenn das so wäre. Das würde dann auch erklären, das die Angaben auch wirklich nur bei einer Bewegung erfolgen und sonst, wenn der Empfänger "ruht" und sich nur die empfangenen Positionen unterscheiden/verschieden sind, keine Geschwindigkeitsangabe erfolgt. Danke auf jedenfall für den Hinweis und vielleicht kann das ja noch einer bestätigen, damit ich auf der sicheren Seite bin...

mfg
Michael Heerwagen
 


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste