Empfänger und Antennen – was passt zusammen und was nicht?

Fragen und Erfahrungen zur Anwendung von GPS beim Wandern, Radeln, Fliegen usw.

Moderator: Roland

Empfänger und Antennen – was passt zusammen und was nicht?

Beitragvon tomi_wunder » 24.03.2014 - 18:40

Hallo,
vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch dran, daß im letzten Jahr hier mal meine Absicht bekundet habe, mir ein bischen ausrangiertes Profispielzeug zum Experimentieren zulegen zu wollen. Nach langem Hin und Her hab ich jetzt angefangen, Nägel mit Köpfen zu machen und mir zwei alte NovAtel Empfängerboards (OEMV-2 L12RV) geholt, die die nächsten Tage bei mir eintrudeln dürften. Zu den Boards werde ich auch passende Antennen brauchen und habe deshalb ebenfalls im Gebrauchtsektor Ausschau gehalten. Da dieser Markt doch – bezieht man ein eher knappes Projektbudget mit ein– eine recht begrenzte Auswahl bietet, hänge ich derzeit bei zwei Topcon Antennen (PG-A3) fest, konnte aber bislang noch nicht klären, ob die meinen Empfängern genehm sein werden.

Deshalb meine Frage(n):
Kann man grundsätzlich Empfänger und Antennen verschiedener Hersteller miteinander kombinieren (sofern sie nur beide für die entsprechenden Frequezbänder gebaut sind und die Stecker zueinander passen) oder wird das nicht funktionieren?
Weiß jemand, ob das auch in meinem konkreten Fall (OEMV2/PG-A3) geht bzw. nicht geht?
Vielleicht ein wenig Off: Wo könnte ich mich noch umschauen/umhören um an passende Antennen ranzukommen?


Tausendmal Danke schon im Voraus!
Tom
tomi_wunder
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.09.2013 - 21:37
Wohnort: 49.822256 | 11.189301

Re: Empfänger und Antennen – was passt zusammen und was nich

Beitragvon Taurus » 24.03.2014 - 19:59

Hi tomi,

also ich bin kein Hardware-Profi... aber grundsätzlich sollten alle Antennen funktionieren. Du kannst (theoretisch) auch einen Kupferdraht nehmen, auf passender Länge mit passender Form sollte auch damit ein Empfang möglich sein (wenn man die Qualität der Signale mal aussen vor lässt).

Frag mal Hagen.Felix hier im Forum. Der hat so viele Antennen rum liegen... der braucht Platz zum Atmen!

Taurus
Benutzeravatar
Taurus
 
Beiträge: 259
Registriert: 02.09.2007 - 14:36
Wohnort: Germany

Re: Empfänger und Antennen – was passt zusammen und was nich

Beitragvon Hagen.Felix » 24.03.2014 - 23:13

tomi_wunder hat geschrieben:...
Kann man grundsätzlich Empfänger und Antennen verschiedener Hersteller miteinander kombinieren (sofern sie nur beide für die entsprechenden Frequezbänder gebaut sind und die Stecker zueinander passen) oder wird das nicht funktionieren?
Weiß jemand, ob das auch in meinem konkreten Fall (OEMV2/PG-A3) geht bzw. nicht geht?
...


Ja, wenn die Frequenzen passen und die Versorgungsspannung auch, passt es meistens schon. 8)

Die NovAtel-Platinen machen ja auch "nur" GPS L1+L2, oder?

Eine klitzekleine Ausnahme spielt ggfs. die Situation, dass die Antenne zu hoch verstärkt oder zu niedrig und das mit der Empfindlichkeit des Empfängers nicht zusammenpasst. :roll:

Da an Deiner Hardware aber nirgendwo "Tr...le" dransteht, ist dieses Risiko schon wieder etwas geringer. :?

Stecker und Kabel ist (fast) egal, da geht beinahe alles außer Klingeldraht ... :mrgreen:

Viele Grüße,
Hagen
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 628
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: Empfänger und Antennen – was passt zusammen und was nich

Beitragvon tomi_wunder » 25.03.2014 - 10:11

Hey Ihr beiden, erstmal vielen vielen Dank für die Antworten!

Ja, wenn die Frequenzen passen und die Versorgungsspannung auch, passt es meistens schon. 8)

Daraus entnehme ich, daß die Antennen wie erwartet wohl generell irgendwelche aktiven Komponenten beherbergen (Vorverstärker?) Ich hab mal irgendwo gelesen, das wären 5V (stimmt das?) und vermute dazu, daß es sich dabei wohl um DC handelt, da man dann einfach per Kondensator das Signal wieder rausfiltern kann...

Die NovAtel-Platinen machen ja auch "nur" GPS L1+L2, oder?

Aktuell stimmt das. Die Platinen selber können auch GLONASS, aber das ist noch nicht freigeschaltet. Ich stehe aber seit längerem mit einer NovAtel-Händlerin in Verbindung und würde da die entsprechende Freischaltung bekommen, wenn meine Spielereien damit Gestalt annehmen. Da das pro Stück aber nach meiner aktuellen Info rd. 800€ zzgl. Steuer (krieg ich vermutlich auch nicht billiger, oder?) pro Stück kosten wird, möchte ich als vollkommen erfahrungsloser Laie erstmal versuchen, Hardware (d.h. noch zwei Antennen) zu bekommen, die (trotzdem) auch GLONASS können, die Freischaltung aber erst kaufen, wenn's nicht mehr anders geht. Ich hab nämlich nen John Deere Rover, der hätte gern RTK-Korrekturdaten für GPS UND GLONASS (je L1+L2) und einer meiner beiden Empfänger soll zur Referenzstation für den werden, das allerdings erst später, weil auch nochmal recht kostspielig...

Zur PG-A3 hab ich allerdings bislang auch keinerlei belastbare technische Specs gefunden und schließe aktuell rein aus Indizien darauf, daß es sich hierbei um einen L1+L2 GPS+GLONASS Typ handelt. Weiß jemand hier zufällig wie ich an die Specs kommen könnte?
Und noch eine hier vielleicht nicht ganz so gern gesehene Frage: Sind 650€ für eine gebrauchte, aber noch sehr gut aussehende PG-A3 gerechtfertigt? Könnt ihr mir was günstigeres empfehlen (oder auch gern anbieten, per PM)?
tomi_wunder
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.09.2013 - 21:37
Wohnort: 49.822256 | 11.189301

Re: Empfänger und Antennen – was passt zusammen und was nich

Beitragvon Hagen.Felix » 25.03.2014 - 22:30

tomi_wunder hat geschrieben:... Daraus entnehme ich, daß die Antennen wie erwartet wohl generell irgendwelche aktiven Komponenten beherbergen (Vorverstärker?) Ich hab mal irgendwo gelesen, das wären 5V (stimmt das?) und vermute dazu, daß es sich dabei wohl um DC handelt, da man dann einfach per Kondensator das Signal wieder rausfiltern kann...
...
Und noch eine hier vielleicht nicht ganz so gern gesehene Frage: Sind 650€ für eine gebrauchte, aber noch sehr gut aussehende PG-A3 gerechtfertigt? Könnt ihr mir was günstigeres empfehlen (oder auch gern anbieten, per PM)?


Ja, natürlich Gleichspannung. Aber da sind von weniger als 3 Volt bis hin zu weit über 12 Volt eben alle möglichen Werte (bzw. Wertebereiche) "üblich". :roll:

Neuere Hardware hat zum Glück meistens schon relativ weite Toleranzbereiche, früher war das eher schwieriger.

Ob die TopCon-Antenne (in der Bucht?) ein "Schnäppchen" ist, kann ich nicht einschätzen, habe mit TopCon fast gar keine Erfahrung.

Aber in der Preislage findet man in der Bucht immer mal wieder was von den "üblichen Verdächtigen" (Trimble, Leica, Ashtech usw.) bei gebrauchter Geodäten-Ausrüstung.

Die neuen Mehrfrequenz-Antennen von Tallysman (http://www.tallysman.com/cms/wp-content ... elease.pdf) kenne ich leider auch noch nicht aus eigener Erfahrung.

Sollen aber richtig gut sein für RTK & Co., wie ich gehört habe, aus zuverlässiger Quelle. :mrgreen:

Preis-Leistung sowieso ... :D

Viele Grüße,
Hagen
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 628
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: Empfänger und Antennen – was passt zusammen und was nich

Beitragvon tomi_wunder » 25.03.2014 - 23:51

Die neuen Mehrfrequenz-Antennen von Tallysman (http://www.tallysman.com/cms/wp-content ... elease.pdf) kenne ich leider auch noch nicht aus eigener Erfahrung.


Z.B. die tw3870, richtig?

Was müsste mir die so ca. Wert sein und wie schnell bekäme ich sie?

Danke!
tomi_wunder
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.09.2013 - 21:37
Wohnort: 49.822256 | 11.189301


Zurück zu GPS in der Praxis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron