Grenzsteine suchen

Fragen und Erfahrungen zur Anwendung von GPS beim Wandern, Radeln, Fliegen usw.

Moderator: Roland

Re: Grenzsteine suchen

Beitragvon AxelRock » 26.03.2016 - 11:05

Hallo an alle „Grenzsteinsucher“

Die Anzahl der Zugriffe auf dieses Thema beträgt zur Zeit 10111. Das finde ich sehr bemerkenswert.

Meine GPS- Aktivitäten kommen immer wieder mal zum Erliegen, nun möchte ich mal berichten, was sich bisher getan hat. Ich hatte mir ein 8“ billig Tablett bestellt, das man mit WIN 10 oder Android booten kann. Das Chuwi Tablett funktioniert gut, jedoch ist meiner Meinung nach das Android System viel besser zu bedienen als Win 10. Deshalb bleibe ich bei meinem nexus 7“ Tablett, zumal es einen sehr guten gps Empfänger hat.
Nach wie vor klappt es zusammen mit dem NEO M8N sehr gut, Grenzsteine zu finden.
Trotzdem habe ich es hin bekommen, die Korrekturdaten über ntrip zu empfangen. Das Landesvermessungsamt hatte mir dazu einen Testaccount eingerichtet. Wie schon von dem ein oder anderen vorhergesagt war aber die Genauigkeit nicht entscheidend besser als mit ppp und der Sapos Korrektur. Lag meist bei 80 cm.

Vor einigen Wochen hat das Landesvermessungsamt hier in Rheinland-Pfalz etliche Kartendaten kostenlos frei geschaltet, die bisher mit Gebühren behaftet waren.
Gleichzeitig habe ich entdeckt, das es neben dem hervorragenden Mapserver unseres Landes- Naturschutzverwaltung, http://map1.naturschutz.rlp.de/mapserver_lanis/
auch noch eine mobile Version gibt:
http://map1.naturschutz.rlp.de/lanismobile/
Die Info- Möglichkeiten sind ähnlich, die Bedienung etwas anders. Das besondere ist, das die mobile Version komplett im Webbrowser läuft und eine GPS Funktionalität hat. Hat man sich als Kartenhintergrund die Flurkarten eingestellt (Alkis Einzelebenen) und das GPS aktiviert, kann man GPS gestützt auf der Flurkarte im Gelände rum stiefeln. Der Webserver empfängt das eigene GPS- Signal und stellt es quasi in Echtzeit in der Karte dar. Zusätzlich lassen sich mit Fingertipp Infos über die Flurstücke abrufen. Natürlich keine Eigentümerdaten.
Somit ist, zumindest hier in RLP, jeder mit einem GPS Handy in der Lage, wo und wann immer er will, die original Flurkarte aufzurufen um sich zu orientieren. Ich finde das sensationell. Hier hat das RLP- Naturschutzamt zusammen mit dem Entwickler einen tollen Job gemacht.

Mich würde mal interessieren, wie sieht es damit in den anderen Bundesländern aus?

Einziger kleine Pferdefuß, hierbei ist neben einem einwandfreien GPS- Empfang auch ein einwandfreier Handy- Empfang von Nöten, während ich mit meinen festen Karten auf Locus map nicht auf das Handynetz angewiesen bin.

Nun entdeckte ich zufällig das hier:
viewtopic.php?f=3&t=3626

da fang ich doch gleich wieder an mit den Hufen zu scharren....
Und lege mich in Grimma auf die lauer...:)

Freundliche Grüße aus dem Hunsrück, Axel.
AxelRock
 
Beiträge: 15
Registriert: 13.09.2014 - 19:46

Re: Grenzsteine suchen

Beitragvon Hagen.Felix » 28.03.2016 - 00:43

AxelRock hat geschrieben:Mich würde mal interessieren, wie sieht es damit in den anderen Bundesländern aus?

Hallo Axel,

Du Glücklicher in RLP, wo das Landesvermessungsamt ja schon seit langem viel mehr auf Zack ist als anderswo ... :wink:

Eigentlich sollte die Bereitstellung der mit Steuergeld erhobenen Daten für die Allgemeinheit aber wohl eine Selbstverständlichkeit allerorten sein, nicht wahr?

Zumal es mit INSPIRE & Co. auch schon ein Weilchen lang recht eindeutige Richtlinien gibt ... :roll:

Und was den von u-blox angekündigten NEO-M8P betrifft: Immer ruhig, Brauner! :mrgreen:

Ob der nämlich überhaupt attraktiver als der NV08C-RTK werden könnte, dürfte wohl v.a. vom Preis abhängen (der noch unbekannt ist).

Da zu befürchten ist, dass der NEO-M8P in Sachen GLONASS-ICB vermutlich kaum mit dem NV08C-RTK mithalten kann, wäre der NEO-M8P nur zu deutlich geringeren Kosten von Interesse, und dann wahrscheinlich auch nur sehr eingeschränkt für VRS (z.B. SAPOS HEPS) zu gebrauchen ... :shock:

Aber das ist vorerst alles noch reine Spekulation!

Also abwarten und Tee trinken. :wink:

Oder gleich zum NV08C-RTK greifen ... :mrgreen:

Viele Grüße,
Hagen
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 652
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: Grenzsteine suchen

Beitragvon 123-flip » 07.08.2016 - 12:33

Noch ein kleiner Tip für alle, die gerne mit Windows arbeiten:
Mit dem Freeware-Tool QGIS kann man sehr gut Punkte und Flächen anzeigen und umrechnen.
Ich habe heute festgestellt, dass man auch RTKLIB sehr einfach anbinden kann.
In RTKLIB dazu die Solution über TCP-Server ausgeben.
In QGIS kann man dann einfach mit der Einstellung "gpsd" / Host / Port verbinden und sich den aktuellen Standort in QGIS anzeigen lassen.

Siehe auch:
https://community.emlid.com/t/rtk-accur ... ion/1255/3
123-flip
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.09.2015 - 16:01

Vorherige

Zurück zu GPS in der Praxis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron