NVS NV08C OEM Board und Olimex Olinuxino A20

Fragen zu GPS-Empfängern und alles was damit zu tun hat.

Moderator: Roland

NVS NV08C OEM Board und Olimex Olinuxino A20

Beitragvon photogrammetrix » 24.11.2013 - 17:37

Hallo und guten Tag an alle,

nachdem ich hier im Forum schon öfters als Gast zugegen war, habe ich mich gerade eben registriert. Erst mal vielen Dank für die zahlreichen und sehr gutem Infos rund um das Thema GPS hier im Forum und auf kowoma.de generell.

Ich habe vor einigen Tagen die Erstellung eines Prototyps eiiner mobilen GPS-gestützten GIS-Datenerfassungs-"station" - eigentlich ein hand-held System - begonnen und wollte den Stand der Dinge mal kurz vorstellen. Ziel ist es, mit geringem Budget eine praxistaugliche Lösung zu bauen, Das ganze ist im Moment soweit gediehen, dass ich im NMEA-Mode die Daten reinbekomme und erste Software von der Stange über GPSD angebunden habe.
Hier die Liste der verwendeten Komponenten:
- SBC Olimex OlinuXino A20 mit 1 Gb RAM, 1,2 GHz Dual Core A20, OS Debian Wheezy, 7 Zoll Touchscreen
- NVC NV08C OEM Board
- PCTEL 8117D Antenne

Weiter Materielalien:
- Bleigel- Akku 6V 7AH (von meinem Mopped ausgeliehen)
- eine alte Butterbrotdose
- eine teleskopierbare Stange aus dem Malerbedarf (Was man im Keller so alles findet ...)
- ein Universalstativ
- Schrauben und weiter Kleinteile aus der Restekiste

Der Zugriff vom A20 Board auuf das NV08C Board gestaltet sich für das NMEA relativ einfach. Habe die vier Pins für 3,3 V GND TX und RX des NV08C mit den entsprechenden Pins der UEXT2 (/dev/ttyS2) des A20 verbunden (null-modem, also TX/RX kreuzen), die serielle Schnittstelle mit stty konfiguriert.

Steuerung des GPS Empfängers mit Hilfe von NMEA Messages läuft zur Zeit über Shell scripte, werde ich wohl aber noch auf Python umstricken. Die ganzen Unix-spezifischen GPS-Tools laufen gut, stolpern aber über die GLONASS Messagess, so scheint mir jedenfalls. Habe das aber noch nicht genauer analysiert.

Geplant ist für später, sich dann auch über das BINR Datenmaterial herzumachen. Aber da muss ich mich erstmal reinfuchsen....

So, die beste Nachiricht dann zum Schluß:
Die bisherigen Materialkosten haben die 250 Euro Schwelle nicht überschritten ...

Anbei im Anhang mal ein Foto des derzeitgen Standes ... (ja, ich weiß, Antenne aufzuwickeln ist nicht gut ... kürzer machen kann ich immer noch)

Das Wetter ist ja zur Zeit nicht so toll, habe ein paar Logfiles mitschreiben lassen, muss ich aber noch aufbereiten ...

Also, schönes Rest-Wochenende noch
Ciao
Dateianhänge
r1.jpg
r1.jpg (88.69 KiB) 3247-mal betrachtet
photogrammetrix
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.11.2013 - 16:35

Re: NVS NV08C OEM Board und Olimex Olinuxino A20

Beitragvon adem9438 » 27.11.2013 - 06:47

ich stecke den Kopf bloß raus, weil andere noch zögern ...
adem9438
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.11.2013 - 14:15

Re: NVS NV08C OEM Board und Olimex Olinuxino A20

Beitragvon photogrammetrix » 27.11.2013 - 18:42

adem9438 hat geschrieben:ich stecke den Kopf bloß raus, weil andere noch zögern ...


Hallo,

wie darf ich denn das jetzt bitte verstehen?
photogrammetrix
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.11.2013 - 16:35

Re: NVS NV08C OEM Board und Olimex Olinuxino A20

Beitragvon Josef Gerstenberg » 27.11.2013 - 22:06

ja, ich weiß, Antenne aufzuwickeln ist nicht gut ... kürzer machen kann ich immer noch


Es ist ein Märchen, dass man ein Koaxialkabel nicht (locker) aufwickeln darf.
Nur knicken darf man es nicht.

Gruß Josef

PS Ein langes Koaxialkabel hat selbstverständlich eine höhere Dämpfung als ein kurzes.
Allerdings lohnt es sich nur in wenigen Fällen (!), ein Antennenkabel zu kürzen.
Josef Gerstenberg
 
Beiträge: 233
Registriert: 07.09.2009 - 20:00

Re: NVS NV08C OEM Board und Olimex Olinuxino A20

Beitragvon ealltech » 03.03.2017 - 10:13

Ich habe vor einigen Tagen die Erstellung eines Prototyps eiiner mobilen GPS-gestützten GIS-Datenerfassungs-"station" - eigentlich ein hand-held System - begonnen und wollte den Stand der Dinge mal kurz vorstellen. Ziel ist es, mit geringem Budget eine praxistaugliche Lösung zu bauen, Das ganze ist im Moment soweit gediehen, dass ich im NMEA-Mode die Daten reinbekomme und erste Software von der Stange über GPSD angebunden habe.
Hier die Liste der verwendeten Komponenten:
- SBC Graperain mit 1 Gb RAM, 1,2 GHz Dual Core 6818, OS Debian Wheezy, 7 Zoll Touchscreen
- NVC NV08C OEM Board
- PCTEL 8117D Antenne
ealltech
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.03.2017 - 09:56


Zurück zu GPS-Empfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron