Anfängerfrage

Fragen zu GPS-Empfängern und alles was damit zu tun hat.

Moderator: Roland

Antworten
alex
Beiträge: 3
Registriert: 24.11.2013 - 21:35

Anfängerfrage

Beitrag von alex » 24.11.2013 - 21:38

Kann man mit den aktuellen GPS-Empfängern in Smartphones theoretisch auch die Signale der Galileo, GLONASS und Beidou empfangen? Oder bedarf es da total neuer Hardware?

BRawohl
Beiträge: 23
Registriert: 05.03.2013 - 16:36

Re: Anfängerfrage

Beitrag von BRawohl » 25.11.2013 - 13:45

Kurze Frage, kurze Antwort: Nein, du kannst damit nicht ohne weiteres andere Satelliten empfangen.

Bei der langen Antwort möchte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich denke selbst wenn du die Firmware des Empfänger neu schreiben könntest und flashen könntest (was meines Wissen nach nicht geht, außer bei einigen bestimmten Chipsätzen) wird das daran scheitern, dass die eingebaute Antenne nicht für die anderen Frequenzen ausgelegt ist.

(Falls dies nicht der Wahrheit entsprechen sollte, hoffe ich dass die anderen Forenmitglieder mich korrigieren werden)

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 2054
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: Anfängerfrage

Beitrag von Roland » 25.11.2013 - 15:46

Hallo,

na, ich stecke den Kopf bloß raus, weil andere noch zögern ...

Die Betreiber haben sich geeinigt, für den zivilen Sektor ein Signal auf 1575 MHz zu senden; auch Glonass.
Damit wäre die Antenne nicht das Problem. (Es ist eher ein Wunder, wie mit z.T. kaum kragenknopfgroßen Antennen-Derivaten überhaupt empfangen wird ...)

Es sind die unterschiedlichen Codierungen, die durch den Chip oder mit Firmware erkannt werden müssen.
Dann müssen die unterschiedlichen Almanach-Daten geladen und entschlüsselt werden.
Vielleicht müssen auch etwas schwächere Signale (anderer Systeme) höhergewichtet werden, um zur Auswertung mit herangezogen zu werden.

Fand auf die Schnelle
GNSS Interferences
Dort auf der dritten Seite.
Was den interessanten Aspekt andeutet, dass 'mehr' nicht unbedingt besser ist.


Grüße Roland

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 2054
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: Anfängerfrage

Beitrag von Roland » 28.11.2013 - 18:58

Hallo,

und noch einen
InsideGNSS: van Diggelen u.a. 2011
Darin werden zwar vorwiegend die Vorzüge einer GPS-Glonass-Kombination hinsichtlich der DOP-Werte beschrieben, wie diese 2011 und noch mit frequenzmodulierten Glonass-Signalen gesehen wurden, aber es werden einige Aspekte der Integration in ein Smartphone angesprochen.
(Ich hab' mich halbwegs durchgearbeitet, also sollt ihr das auch ...)

Hat mein Interesse an dem Thema wieder geweckt, vielleicht finde ich noch was.

Grüße Roland

Benutzeravatar
Taurus
Beiträge: 259
Registriert: 02.09.2007 - 14:36
Wohnort: Germany

Re: Anfängerfrage

Beitrag von Taurus » 29.11.2013 - 08:55

Roland hat geschrieben:(Ich hab' mich halbwegs durchgearbeitet, also sollt ihr das auch ...)
Und Gott sprach "Es werde Licht!!!" (...doch er fand den Schalter nicht.) :mrgreen:

Sorry Roland, der musste raus :)

seufer_wolle
Beiträge: 7
Registriert: 10.08.2013 - 15:43
Wohnort: Paderborn

Re: Anfängerfrage

Beitrag von seufer_wolle » 30.11.2013 - 16:07

Hallo,

also in meinem letzten Smartphone (Samsung Galaxy Note) und meinem jetzigen Galaxy S4 läuft GPS und GLONASS parallel.

Ich habe auch noch einen alten Screenshot gefunden:
2012-10-01 19.32.26.png
2012-10-01 19.32.26.png (219.9 KiB) 10778 mal betrachtet
Gruß
Rafael

Deichgraf
Beiträge: 506
Registriert: 09.02.2006 - 13:22

Re: Anfängerfrage

Beitrag von Deichgraf » 30.11.2013 - 18:47

Taurus hat geschrieben:
Roland hat geschrieben:(Ich hab' mich halbwegs durchgearbeitet, also sollt ihr das auch ...)
Und Gott sprach "Es werde Licht!!!" ....
... doch es ward kein Licht!

Da kam Jesus angerannt und rief, die Sicherung ist durchgebrannt! :lol:

Benutzeravatar
Taurus
Beiträge: 259
Registriert: 02.09.2007 - 14:36
Wohnort: Germany

Re: Anfängerfrage

Beitrag von Taurus » 30.11.2013 - 18:54

Klaro. Warum auch nicht. Haben aber heute fast alle Smartphones!
Vergleiche: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_sm ... Navigation

Wäre ja auch fahrlässig, nicht das zu nutzen, was sowieso kostenlos vom Himmel kommt.
Das bedeutet aber nicht, das es auch die Genauigkeit erhöht, das heißt einfach nur das die Wahrscheinlichkeit steigt, das du auch unter schwierigen Empfangsbedingungen einen Fix bekommst.
Mit ein bisschen rumspielen mit (aufgezeichneten) GPS-Rohdaten lässt sich auch leicht nachweisen, das du meistens über die Hälfte der emofangenen Satelliten verworfen werden können, ohne große Einbußen in der Genauigkeit hinnehmen zu müssen.

Taurus

Edit:
Ist es schlimm das ich eben erst die Frage des Thread-Eröffners gelesen habe ? :shock:
Naja... alex, schau einfach mal in den obrigen Link!

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 2054
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: Anfängerfrage

Beitrag von Roland » 01.12.2013 - 12:48

Hallo,

na, mein Kopf ist noch dran, also noch einen Beitrag ...

Nehmen wir den aus der GPSWorld
"mehr Licht"
den ich (so ähnlich) gesucht und jetzt gefunden habe. Ich hab' nur die Bilder angeschaut ...

Derzeit muss der Chip hardwaremäßig auf die frequenzmodulierten Glonass-Signale vorbereitet sein.
Wenn alle Systeme CDMA um eine Frequenz herum codieren, könnte es genügen, den Chip mit neuer Mathematik, sprich Firmware, zu füttern.
Wobei es auf dem Chip wohl ein Minimum an Kanälen und Korrelatoren geben muss.

Kurzes Grübeln.
Welche Chips hat Alex bei 'aktuellen Smartphones' nun gemeint ?

Nebenbei: hab' ich nicht vor kurzem erst vergeblich nach Glonass-Navis gegoogelt - und finde auch jetzt nichts ?
Naja, mindestens eines gibt es

Grüße Roland

Antworten