u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO-6P

Fragen zu GPS-Empfängern und alles was damit zu tun hat.

Moderator: Roland

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Hagen.Felix » 09.01.2014 - 23:47

Flöte hat geschrieben:...
Warum wird die das Com Symbol (USB) manchmal rot und eine automatische Suche nach verschiedenen Baudraten wird gestartet?
...


Moin Michael,

bei Verbindung über USB hast Du ja schon den USB-Treiber von u-blox am Start.

Dann am besten einfach eine schön hohe Baudrate (z.B. 115200) auswählen.

So klappt es auch mit 5 oder gar 10 Hz und schön vielen UBX-Nachrichten in der Ausgabe. :wink:

Viele Grüße,
Hagen
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 595
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Hagen.Felix » 10.01.2014 - 00:05

ssquare_de hat geschrieben:...
EIn recht gutes Indiz für max. Genauigkeiten im 0,5m-Bereich waren und sind für mich in Verbindung mit einer TallysmanTW3430 die Anzeigen 2DAcc. in u-center.
Die gehen bei optimalen Bedingungen auf rund 0,5-0,6m herunter, analog dazu 3DAcc. rund 1,05-1,2m.
Genauer hab ichs am 49ten Breitengrad noch nicht erlebt, das (die absolute Genauigkeit) ist ja auch immer abhängig von der Qualität der EGNOS-Korrekturen
Klar, den Genauigkeitsschätzungen eines Empfängers ist nicht blind zu vertrauen, aber die ublox-Firmware ist da meinen Beobachtungen nach nicht allzu schönfärberisch, die kommt bei "normalen" Umständen einigermassen ordentlich als Schätzeisen hin.
...


Hallo Stefan,

das deckt sich mit meinen Erfahrungen.

Mit einer ordentlichen Antenne unter freiem Himmel passen diese Schätzwerte ganz gut.

Insbesondere im Gegensatz zu den altbekannten HDOP- bzw. PDOP-Werten, die dazu vergleichsweise sinnlos erscheinen. :shock:

Unter sehr schlechten Bedingungen (z.B. auf dem berühmt-berüchtigten Fensterbrett) sind die tatsächlichen Fehler aber häufig wesentlich größer als diese Schätzwerte. :roll:
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 595
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Flöte » 12.01.2014 - 20:50

Hallo zusammen,


Da mein Sohn heute mal da war haben wir einiges getestet.
es war autobauding aktiv. Bei jedem usb abbruch hat er dann neu die Baudrate gesucht. Leider hat das Gerät sehr oft diese kurzzeitigen Abbrüche egal ob 9600 oder 57600 Baud, ob NMEA oder NMEA und UBX.
Selbst in Putty.exe sieht man diese Abbrüche. FeldLog läuft auch nicht stabil.

Trotzdem haben wir mit FeldLog einige gute Tests (mit einem Notebook ebenfalls diese Abbrüche) machen können. Ich bin oft mit schweren lehmigen Gummistiefeln und dem 2m Stab mit TW3430 Laptop usw über dem Acker bei leichtem Nebel.
Die Ergebnisse im Dateianhang.
Leider ist das noch nicht zufriedenstellend.
Selbst der beste Plot hat noch 0,3 bis 0,6m Abweichung.
Was muss ich machen damit das besser wird. vor allen Dingen auch mit den Abbrüchen.
Nachdem ich viel hin und her gestellt haben habe ich einen Reset mit U-Center durchgeführt,"revert to default config"
scheint mir die Wolke erheblich größer zu sein als vorher. Wird dabei irgendetwas umgestellt was ich nicht weiß?

bei einer KML bin ich teilweise auf dem hin und Rückweg an den gleichen Punkten stehen geblieben
teilweise ist dann ein Sprung ost west passiert. eigenartig.

Grüße Michael
Dateianhänge
FeldLog-GPS-Track-2014-01-12-12-50-14.kml
(52.47 KiB) 147-mal heruntergeladen
FeldLog-GPS-Track-2014-01-12-12-15-23.kml
(17.17 KiB) 120-mal heruntergeladen
FeldLog-GPS-Track-2014-01-12-12-09-01.kml
(26.57 KiB) 127-mal heruntergeladen
Flöte
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.12.2013 - 12:13

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Hagen.Felix » 12.01.2014 - 22:27

Flöte hat geschrieben:...
es war autobauding aktiv.
...
habe ich einen Reset mit U-Center durchgeführt,"revert to default config"
...


Moin Michael,

beides klingt gar nicht gut. :roll:

Also mal Stück für Stück:

1) USB-Treiber sauber installieren (geht seit einer Weile gut mit der Installation des u-center gleich mit).

2) NEO-7P über USB anschließen. Wichtigstes Detail hierbei (in Deinem konkreten Fall): Bitte den nativen USB-Port des NEO-7P nutzen!

Hinweis für Dritte: Du hast die neue "Ducat10"-Platine (http://www.onetalent-gnss.com/ideas/usb-hw-receivers/ducat10) im Einsatz und offenbar den USB-Umweg über den FT230X (der wiederum zum UART1 des NEO-7P führt) genommen :shock:

3) Den entsprechenden virtuellen COM-Port in der Systemsteuerung suchen, im u-center auswählen und mit 115200 Baud verbinden.


Nach dem leichtfertigen (und m.E. völlig sinnlosen) Zurücksetzen auf Werkseinstellungen ist die Konfiguration jetzt allenfalls nur mehr suboptimal.

Schade, denn ich hatte Dir den NEO-7P eigentlich relativ sorgfältig vorkonfiguriert. :evil:

Letzter Hinweis für heute: Die Werkseinstellung für den UART1 ist eine Baudrate von nur 9600.
Wenn Du tatsächlich weiterhin über den FT230X gehen willst, musst Du die dem UART1 zugewiesene Baudrate schon bedienen!
Dann wird es aber auch schnell knapp mit der Datenrate, zumindest bei NMEA+UBX mit sportlichen 10 Hz ...
Für Verbindungen über USB würde ich Dir daher schon dringend den nativen USB-Port des NEO-7P empfehlen!

Last, but not least: Solche "Schwänke" sind der Hauptgrund für mich, nur ungern lose Boards zu verkaufen ... :(

Trotzdem viel Erfolg weiterhin, nun ja auch bei der Einarbeitung in das Konfigurieren von Hand! :mrgreen:

Beste Grüße,
Hagen
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 595
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon ssquare_de » 14.01.2014 - 16:56

Hallo,


nun endlich die Fortsetzung meiner Versuche mit dem NEO-7P:

Spielplatz war mal wieder (m)ein Parkplatz, von dem ich ein hochaufgelöstes Luftbild von AERO-West besitze.
Zunächst wurde die Georeferenzierung des Luftbildes überprüft.
Dazu habe ich an optisch markanten Punkten 5-15 min.-Logs in u-center erstellt und diese vom SAPOS-Online-Rechendienst postprozessieren lassen.

Die Qualität der so gewonnenen Punkte wurde von der Software durchwegs als "HOCH" eingestuft.
L1 Fixed Solution ist natürlich Ehrensache auf vorteilhaft kurzen Basislinien deutlich unter 5m und im Schnitt 10 ausgewertete Sats...
:wink:

Zwei der Kontrollpunkte habe ich im Luftbild eingetragen (SAPOS/ETRS89).
Nachdem die Punkte recht genau meine Messpunkte auf dem Luftbild abbilden, betrachte ich die Georeferenzierung des Luftbildes als ausreichend genau.

Dann sind noch von den ETRS89-Punkten ausgehend, die beiden Referenzpunkte des WGS84/EGNOS abgebildet, die sich aus den Shifts der jeweiligen Transformation ergeben.
(siehe dazu http://www.kowoma.de/gpsforum/viewtopic.php?f=2&t=3466&p=16004#p16002 )

Eingetragen sind weiterhin die beiden Tracks in rot, die die jeweiligen Echtzeit-Logs des NEO-7Ps abbilden.

Grober Überblick
Überblick.JPG
Überblick.JPG (157.75 KiB) 4426-mal betrachtet


Punkt 2
Punkt_2.JPG
Punkt_2.JPG (23.94 KiB) 4426-mal betrachtet


Punkt 4
Punkt_4.JPG
Punkt_4.JPG (15.54 KiB) 4426-mal betrachtet


im folgenden Beitrag die Detailaufnahmen beider Punkte.
Dabei wurde die jeweilige WGS84/EGNOS-Position als Referenzpunkt (Koordinatenursprung) ausgewählt.


Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon ssquare_de » 14.01.2014 - 17:13

Fortsetzung,


Detail Punkt_4
Detail_4.JPG
Detail_4.JPG (72.45 KiB) 4422-mal betrachtet


Detail Punkt_2
Detail_2.JPG
Detail_2.JPG (91.14 KiB) 4422-mal betrachtet


In beiden Fällen wurde Submetergenauigkeit leicht erfüllt,
bei Punkt 2 mit rund 0,60m,
bei Punkt 4 mit rund 0,47m Abweichung.

Erster persönlicher Eindruck: auch wenn mit dem NEO-7P Punkte bei der Aufnahme nur über10-30s gemittelt werden, liegt man (fast) immer deutlich unter der Submetergrenze.
Aber auch das werden wir uns demnächst hier in diesem Kino genauer ansehen...
:)



Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Flöte » 14.01.2014 - 22:13

Hallo zusammen,

dank Hagens schnelle Hilfe mit einem direktem USB Zugang zum NEO7P und einer sauberen Config bin ich mal wieder bei Sonnenschein auf das Feld hinaus und hab die Spur zur Spur Genaugikeit getestet
und mittels Feldlog als KML abgespeichert.
Leider passt die alte Google Fahrgasse nicht zur jetzigen.
Ich bin einmal im rechten Radlauf hoch und runter dann 15m nach Westen hoch und runter dann 13m nach osten im linken Radlauf hoch und runter und nochmal hoch und runter.
Das Ergebnis ist bei den Top Bedingungen zu schlecht. Da innerhalb 3 minuten 1m Verschiebungen aufgetreten sind.
Das Signal springt doch irgendwie hin und her woran kann das liegen?
Siehe Dateianhang

Grüße Michael
Dateianhänge
FeldLog-GPS-Track-2014-01-14-16-43-21.kml
(22.16 KiB) 138-mal heruntergeladen
Flöte
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.12.2013 - 12:13

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon ssquare_de » 14.01.2014 - 23:35

Hallo Michael,

ja, komisch...

Kannst du mal auf deinen Testrunden ein Log mit den relevanten u-blox-child-messages mitaufzeichnen?

Werde selbst mal versuchen,auf freier Strecke vergleichbare Versuche anzustellen.


Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Hagen.Felix » 15.01.2014 - 01:05

Flöte hat geschrieben:...
Leider passt die alte Google Fahrgasse nicht zur jetzigen.
...
Das Ergebnis ist bei den Top Bedingungen zu schlecht. Da innerhalb 3 minuten 1m Verschiebungen aufgetreten sind.
Das Signal springt doch irgendwie hin und her woran kann das liegen?
...


Moin Michael,

um die Lage einer früheren Fahrgasse im Luftbild der Google Maps würde ich mir keine Sorgen machen. :roll:

Aber 1 m Drift innerhalb weniger Minuten ist schon etwas viel! :shock:

Zumal unter freiem Himmel mit einer TW3430 ... :?

Darf ich mal nachfragen, wie bzw. wo die Antenne befestigt war?

Dolle Schräglagen oder einseitige Abschattungen vielleicht?

Bis später,
Hagen
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 595
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Flöte » 15.01.2014 - 10:22

Moin zusammen,

"Kannst du mal auf deinen Testrunden ein Log mit den relevanten u-blox-child-messages mitaufzeichnen?"
wenn ich wüsste wie das am bessten geht mache ich das.;-). Ich habe nur die Dateien vom Feldlog.

Bei der Aufzeichnung habe ich die TW 3430 mit Grundplatte an einem 2,0m langen Stab befestigt mit dem ich so gut wie es ging senkrecht vor der Nase in Schrittgeschwindigkeit über die Spur gegangen bin.
Da hier plattes Münsterland ist, war rundherum bis auf das Haus in 50 bis 100 m Entfernung keine Abschattungen.

Aufgefallen ist mir dass Feldlog vorher manchmal "kein EGNOS in Sicht" geschrieben hat. Das konnte ich aber während des Spazierganges nicht kontrollieren, da der Laptop in einer Tasche war.
Könnte evtl. der kleine steckbare Antennestecker auf dem Board fehler verursachen, da das ganze noch nicht im Gehäuse sitzt?
Sonst war die Messung so wie sie später auf einem Trecker wäre.

Michael
Flöte
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.12.2013 - 12:13

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon ssquare_de » 15.01.2014 - 10:55

Hallo Michael,


das "Aufgefallen ist mir dass Feldlog vorher manchmal "kein EGNOS in Sicht" geschrieben hat." kann ganz leicht die Ursache allen Übels sein!

Das Anfertigen einen ubx-Logs mit u-center ist auch keine allzu schwere Sache.
Ich geh mal davon aus, dass u-center 8.01 korrekt auf deinem Laptop installiert ist.
Dann sind auch schon die USB-Treiber von u-blox mit drauf.

den NEO-7P per USB-Stecker am Rechner anstöpseln,
im Gerätemanager den vom NEO-7P belegten COM-Port heraussuchen,
u-center öffnen, dann den richtigen COM-Port (ublox-7 Empfänger) auswählen
( Menüzeile "Receiver-->Port" hier den entsprechenden COM-Port wählen)

und schon müsste sich in u-center einiges tun.
:wink:

Dann im geöffnetem u-center F9-Taste (Message View) drücken,
links im Message-Baum "ubx" mit der rechten Maus-Taste klicken, dann "enable child-messages" auswählen

Wenn du den Empfänger gleich am Laptop angestöpselt lässt und die Stromversorgung nicht mehr unterbrichst, kannst du gleich deine Testrunden drehen und musst auch die geänderte Empfängerkonfiguration nicht abspeichern.
(Zum Abspeichern müsstest du oben in der " Menü-Zeile--->Receiver--->Action--->Save Config" klicken.
Bevor du losgehst, lässt du den Empfänger in guter Empfangslage rund 10 min warmlaufen.
Dann sollten einige Sats oliv eingefärbt sein und auch die EGNOS-Korrekturen verarbeitet werden.
Dies wird durch die Anzeige "DGPS" in u-center sichergestellt.

Log starten (Menüleiste "View"--->"Toolbars"--> "Receiver Toolbar" und hier den roten Kreis für die Aufnahme des Logs klicken)
oder kurz und schmerzlos in ucenter "STRG+R) eingeben.
Das Log beendest du in der u-center- Toolbar mit einem Klick auf das nach oben gerichtete Dreieck mit Unterstrich.
oder kurz mit der Tastatur "STRG+E"

Übrigens: das ubx-Log kannst du auch nachträglich in ein .kml-File wandeln.

Also, auf gehts!

:wink:


Stefan

P.S. jetzt lese ich deinen letzten Beitrag grad nochmal:
klar wenn die Antennenstecker nicht 100%ig sitzen, droht Ärger ohne Ende.
Speziell bei den EGNOS-Sats ist es ja so, wenn die nur kurz weg sind, dauerts ein Weilchen, bis die Korrekturen wieder optimal genutzt werden!
Meist sind es Kleinigkeiten, die am meisten nerven (und Zeit kosten).
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Flöte » 15.01.2014 - 15:53

Hallo Stefan,

der Empfänger ist nun in einem Gehäuse fixiert.
Mit den U-Center einstellungen habe ich schon gearbeitet, nur noch keine Aufzeichnung gestartet. Ich habe es gerade probiert und es hat funktioniert.
Da es gleich regnen wird und ich vor meinem Fenster nur 2D ACC von 0,91 (sonst 0,6 bis 0,7) warte ich mit der rennerei bis es wieder besser wird.

Zwischenzeitlich würde ich gerne ein par RTK Tests machen. Ich hab im Forum aber leider nur wenig zusammenhängendes gefunden wie ich RTKLib und die Empfänger einstellen muss.
Zunächst habe ich links den LEA6T und Rechts den NEO7P zeitgleich auf dem Bildschirm gebracht. Siehe Bild
Dabei habe ich festgestellt das die Wolke des NEO erhblich kleiner ist. Der hat ja auch nicht die AN MS Antenne sondern die TW3430.
Aber die Sprünge sind sehr oft gegensätzlich, so dass wenn der eine den andern korrigiert, das Ergebnis noch schlechter ausfallen würde als wie ohne Korrektur.
Oder habe ich da was Grundsätzlich nicht verstanden.
Wie geht das wirklich?

HG Michael

http://www.loaditup.de/801201-gqmsd292wn.html
Bild

irgendwie kriege ich das mit den Bildern nicht hin
Flöte
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.12.2013 - 12:13

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Hagen.Felix » 15.01.2014 - 21:16

Flöte hat geschrieben:...
Könnte evtl. der kleine steckbare Antennestecker auf dem Board fehler verursachen, da das ganze noch nicht im Gehäuse sitzt?
...


Moin Michael,

ich versuche ja nach Kräften, mein ohnehin schon geplagtes Hirn vor der bildlichen Vorstellung zu bewahren, wie Du mit einer losen GPS-Platine, einem Notebook in der Tasche und dem Fluchtstab mit der TW3430 in der Hand über den matschigen Acker gestiefelt bist, aber DIESER Horror lässt sich kaum abschütteln ... :shock:

Allerdings, um die MCX-Verbindung würde ich mir keine Sorgen machen. Sofern sauber eingesteckt, hält der Stecker erfahrungsgemäß doch ziemlich stabil und zuverlässig in der Buchse. :D
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 595
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Flöte » 15.01.2014 - 22:30

ich werde mir wohl eine gerade Straße ohne Bäume suchen, damit Hagen den Horror aus dem Kopf bekommt!

aber da ich die Komponenten für einen RTK Test habe würde mich das schon Interssiern wie das geht.
Ist das so, dass das gar nicht im Echtzeit-Paralelfahrsystem funktionieren würde, sondern nur mit einer längern Messung oder liege ich da falsch?
Weil so wie die Rohdaten ohne PPP aus dem NEO 7P und dem LEA6T hin und her springen wird das wohl nichts. Oder könnte man auch die ruhigeren NMEA PPP Daten zweier NEOS (ROVER und BASIS) miteinander verwursten? Wie komme ich da weiter?

Michael
Flöte
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.12.2013 - 12:13

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon BRawohl » 16.01.2014 - 12:51

Also da du das ja gerne wissen möchtest, hier eine ganz ganz kurze Einleitung in das Thema RTK:

Bei RTK werden die Trägerphasen der GPS Signale ausgewertet. Dazu werden halt 2 möglichst nahe beianander liegenden Empfänger genutzt. Dadurch kann man die Trägerphasen einfacher vergleichen und so die Atmosphärischen Störungen rausrechnen. Alle hier im Forum nutzen dazu die RTKLIB (www.rtklib.com). Diese stellt alle nötigen Berechnungen an ;)
Da es hier nur um die Trägerphasen geht, hat das "normale" rumgespringe der Position keine Auswirkung. Auch wird hier keine Korrektur berechnet, sondern ein relativer Abstand der beiden Empfänger. Wenn man nun die Position des einen empfängers kennt, kann man damit die andere berechnen. !Ohne mindestens eine Position zu kennen, kann man keine absolute Position berechnen!
BRawohl
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.03.2013 - 16:36

VorherigeNächste

Zurück zu GPS-Empfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron