u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO-6P

Fragen zu GPS-Empfängern und alles was damit zu tun hat.

Moderator: Roland

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Flöte » 16.01.2014 - 18:49

das gehört hier jetzt vielleicht auch nicht mehr herein.
aber ich habe mal die Basistation mit dem NEO7P un TW3430 und den Rover mit demn LEA6T und der ANMS 1m nebeneiander 4m vorm Haus aufgestellt.
RTKNAVI zeigt dann dieses Bild:

http://www.loaditup.de/801333-3x86f9mccs.html

Die Settings dazu: geändert habe ich nur von Single nach Kinematik

http://www.loaditup.de/801335-pc8bu2rnm9.html
http://www.loaditup.de/801336-czxp63ydpn.html
http://www.loaditup.de/801338-mh8mr576cw.html

was muss ich noch an den Einstellungen ändern?
Wo und wie muss die Position der Basisstation eingegeben werden?
Wo finde ich dann die korrigierte Position des Rovers?

Grüße Michael
Flöte
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.12.2013 - 12:13

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Hagen.Felix » 16.01.2014 - 20:00

Flöte hat geschrieben:...
Wo und wie muss die Position der Basisstation eingegeben werden?
...


Moin Michael,

Position der Basis muss bekannt sein und von Hand eingegeben werden (siehe Bild).

Auf den ersten Blick sehen Deine bisherigen Einstellungen schon ganz gut aus.

Wie überträgst Du denn die Rohdaten der Basis zum RTKNAVI?

Ausgabe(n) kann/können bei den Outputs quasi beliebig gewählt werden: seriell und/oder in Datei und/oder sogar via Netz, als NMEA oder anderes CSV.

Was immer Dir behagt ... :wink:
Dateianhänge
RTKNAVI-Basisposition.png
RTKNAVI Position der Basis
RTKNAVI-Basisposition.png (8.48 KiB) 4044-mal betrachtet
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 605
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Flöte » 17.01.2014 - 18:39

Ich glaub ich habe es :D :)

Bild

danke an alle!!

Grüße Michael
Flöte
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.12.2013 - 12:13

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Hagen.Felix » 18.01.2014 - 09:54

Flöte hat geschrieben:Ich glaub ich habe es :D :)
...


Super, da gibt's doch nix zu meckern, oder? :mrgreen:

Zumal mit einer ANN-MS am LEA-6T ... :wink:

Gleichwohl, bei der von Dir vorgesehenen Verwendung zur Parallelführung des Traktors erwarten Dich noch einige weitere Problemchen. :shock:

Wie es für L1-RTK (zumal nur mit GPS-Satelliten) leider etwas typisch ist, wird im kinematischen Modus der Fix manchmal auf sich warten lassen, sicher ab und zu mal in der Bewegung abreißen und dann eben auch wieder auf sich warten lassen ... :cry:

Das ist z.B. bei der Vermessung von Grundstücks- oder Feldgrenzen kein allzu kritisches Problem.

Auch wenn es einen eher ungeduldigen Nutzer wie mich quasi immer nervt, auch nur mehr als 10 s auf die Aktion eines Computers warten zu müssen. :mrgreen:

Aber beim Traktorfahren ist diese L1-typische Einschränkung des kinematischen RTK vielleicht nicht nur etwas lästig, sondern möglicherweise sogar ein K.O.-Kriterium ... :oops:

Denkbare Lösungsansätze sind dann evtl. Empfänger, die auch GLONASS-Rohdaten ausspucken können, und/oder noch etwas mehr Aufwand bei den Antennen.

Es gibt auch schon einige RTKLIB-Anwender (sowohl im rein kommerziellen Bereich als auch in der Forschung), die noch ein wenig eigene Software entweder gleich mit in die Prozessierung des RTKNAVI und/oder auch danach zum Einsatz bringen, um insbesondere die Behandlung der sogenannten "cycle slips" so zu gestalten, dass die jeweilige Anwendung möglichst wenig gestört wird in ihrem normalen Ablauf.

Derjenige Nutzer hier im Forum, der m.W. speziell den Anwendungsfall der Parallelführung auf dem Acker am erfolgreichsten mit solcher L1-Hardware realisiert hat, ist Hannes. Er muss in seiner Baumschule eine Pflanzmaschine ziemlich genau steuern, damit die Jungpflanzen später auch maschinell gepflegt werden können.

Aber gleich zur Warnung: Hannes hat wohl einigen Aufwand getrieben, nicht zuletzt auch in doch noch etwas leistungsfähigerer Hardware (z.B. NV08C-CSM und navXperience-Antenne auf dem Rover)!

Daher auch gleich noch den Hinweis auf mögliche Alternativen für Deinen konkreten Fall (und speziell den NEO-7P, denn um den geht es ja schließlich in dieser Beitragsreihe):

1) RTKNAVI im kinematischen Modus nicht dogmatisch auf FIX-Lösungen orientieren, sondern lernen, mit FLOAT zu leben ... :roll:

2) RTKNAVI nicht klassisches RTK, sondern PPP rechnen lassen (ggfs. noch mit Korrekturdaten via SBAS oder Internet unterfüttern).

3) Den NEO-7P mit RTCM 2.x via Internet versorgen und damit PPP rechnen lassen.

4) Die TW3430 so auf dem Traktor montieren, dass EGNOS quasi unterbrechungsfrei empfangen werden kann, und selbst noch ein wenig weiter die Einstellungen des NEO-7P optimieren ... :wink:

Insbesondere der letzte Punkt, auch wenn er durchaus etwas banal klingt, sollte m.E. doch einen Versuch wert sein!

Stefan (square...) hat in einer anderen Beitragsreihe zum NEO-7P gerade etwas zum Thema der SBAS-Konfiguration geschrieben, das wäre z.B. schon mal zu beherzigen. :idea:

Bei Dir im flachen Land sollten die EGNOS-Vögelchen wohl auch ganz gut zu empfangen sein, wenn die Antenne 3 oder gar 4 m über dem Boden und dabei frei von Abschattungen ist, oder?

Ein m.E. nicht unwichtiges Detail in den beiden letzten Punkten meiner o.g. Aufzählung bestünde nämlich darin, dass Du bei einer solchen Anwendung wie der Parallelführung auf de Acker wohl ziemlich stark von den Dynamik-Profilen profitieren würdest, die u-blox schon seit Jahren in seinen Empfängermodulen bereitstellt (u.a. wohl mit einem üblichen Kalman-Filter, aber sicher auch mit ein paar weiteren Zutaten zur Geheimrezeptur).

Damit gut für heute & schönes Wochenende!
Hagen
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 605
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon ssquare_de » 18.01.2014 - 12:44

Hallo Hagen,


da hast du das Wesentliche (speziell für Föte s Anwendungsprofil) wirklich schön kompakt zusammengestellt !

Was ich noch ergänzen wollte ( ist aber hier eher ein Ausblick in die Zukunft) :
richtig toll und preiswert und auch für kinematische Zwecke vollkommen einschränkungsfrei tauglich wirds dann, wenn der GALILEO-Ausbau GPS soweit ergänzt, dass > 12-13 SATs dauerhaft vomL1-Empfänger empfangen werden können.
Dann bietet auch ein Ein-Frequenzempfänger in Verbindung mit RTK-Software die Möglichkeiten, die Ambigities innerhalb einer Epoche (= einer einzigen Messung) festzusetzen und eine L1-Fixed-Solution zu berechen (Zentimeter-Millimetergenauigkeit) ---> praktisch keine Initialisierungszeiten mehr
Teuere Profihardware ( ein L1/L2 Multi-constellation-Empfänger) kann dazu schon heute GLONASS (fast) gleichwertig an Stelle von GALILEO nutzen.
Kostet aber halt... :shock:

Zudem wirds zusätzlich auch mehrere zivile zweite Frequenzen geben, mit deren Hilfe die Ionosphärenverhältnisse über dem Empfänger genau vermessen werden können.


Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Flöte » 18.01.2014 - 22:01

gut wenn die Illusionen die man sich gemacht hat, vor den ganzen noch zu bewältigen Programmieraufwand eingeschränkt werden, damit der Frust im nachhinein nicht ganz so groß ist.
das ist ok. danke ehrlich! besser als zu sagen lass den mal machen.

also Vorschlag 1 von Hagen: ist für das Ergebnis zu viel Aufwand. (Ich denke schlechter als das reine NMEA PPP des NEO7P)

Vorschlag 2: verstehe ich nicht
Vorschlag 3: verstehe ich auch nicht
Vorschlag 4: verstehe ich und werde erst mal darauf aufbauen und versuchen dass Egnos nicht immer wieder abreißt.

Morgen ist wieder Wandertag mit einem festen Gehäuse auf einem trockenen Acker :D mit einem von ssquare vorgeschlagen LOG mittels U-Center.
Welches Dynamikprofil soll ich denn einstellen. und was ist mit den Kalman Filter?

Schöne Wochenende Euch allen noch

Michael
Flöte
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.12.2013 - 12:13

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon ssquare_de » 18.01.2014 - 22:21

Hallo Michael,


also ich würde mir als dynamisches Profil "pedestrian" wünschen! :)
Ist wohl das bestpassende für Mapping, zu Fuss, Fahrrad... UND für den Trecker...

Das von dir einstellbare Profil beeinflusst direkt den Kalman-Filter.
Damit kann man den Empfänger auf den jeweiligen Verwendungszweck feintunen.

Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

u-blox NEO-7P

Beitragvon Hagen.Felix » 19.01.2014 - 09:08

Flöte hat geschrieben:...
also Vorschlag 1 von Hagen: ist für das Ergebnis zu viel Aufwand. (Ich denke schlechter als das reine NMEA PPP des NEO7P)
...


Moin Michael,

ich hatte Dir am 21.12.2013 ja schon mal ein paar Fotos von einem anderen Anwender aus der Landwirtschaft per E-Mail zugesandt, um Dir eine gute Möglichkeit zur Montage der TW3430 an einem Traktor zu zeigen, erinnerst Du Dich?

Das ist ein Bauer aus Österreich, der mit NEO-6P und TW3430 wohl auch recht zufrieden ist. :wink:

Ich zitiere ihn jetzt auch noch mal an dieser Stelle:

„Anbei ein Foto der bereits eingebauten Antenne!
Bin momentan sehr zufrieden mit der Lösung, erreiche mit RTKLIB eine Genauigkeit von +/- 5cm, bei einer Basislänge von 100km !!
Zwar meistens nur eine Float Lösung, jedoch funktioniert diese nicht so schlecht!“


So viel zum Thema, dass FLOAT für nix zu gebrauchen sei. :mrgreen:

Mir sind allerdings schon recht oft und ziemlich starke Vorbehalte gegen FLOAT generell begegnet. :roll:

Bei Geodäten und Katastervermessern mögen solche pauschale Ablehnungen ja noch verständlich sein, aber als Parallelfahrer im Ackerbau? :?

Gleichwohl würde ich trotzdem bei meiner Empfehlung bleiben, zunächst erst mal die im NEO-7P bereits eingebauten Funktionen auszureizen ... :mrgreen:

Schönen Sonntag noch!
Hagen
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 605
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Flöte » 19.01.2014 - 09:27

Hallo Hagen,

Die Sprünge dann aber zwischen Float und Fix sind aber für das Paralelfahren zu groß. Siehe Bild

Bild

aber das kann auch noch daran liegen dass die beiden Antennen 4m südlich der Traufe des Hauses stehen oder?

würde die Basis auf dem First und der Rover auf dem Acker die Sprünge zwischen Float und FIX verringern?

Michael
Flöte
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.12.2013 - 12:13

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Flöte » 23.01.2014 - 19:51

so, ich bin heute mal mit dem NEO7P und der TW3430 eine Runde gelaufen (NMEA PPP) solo.
Wie von Stefan vorgeschlagen habe ich die Daten aufgezeichnet und als Datei bereit gestellt.
Wenn man die Abweichung mit Google Earth ausmisst kommt man im Schnitt auf 0 bis 50cm Genauigkeit minus meines "Gehfehlers".
Das ist nicht gut aber ausbaufähig. Ich hatte mir eine etwas bessere rel. Genauigkeit erwartet. aber 2D war auch nur auf 0,7m.

Mit RTK hab ich das auch versucht, was aber RTKLib durch zu viele Internetabbrüche mit meinem UMTS Stick auf meine DynDns, nicht verziehen hat.
Nach einen Abbruch wollte RTKNAVI immer neu gestartet werden sonst stand unten immer nur connecting fehler oder irgendwas (konnte es auf meinem vollgeregneten Laptopbildschirm nicht lesen).(Einfach zu unsicher wegen der Datenübertragung. Ist das mit Funk einfacher und besser? gibt es da im Forum Infos zu?)


Könnt ja mal in die Datei reinschauen.

Grüße aus dem Nieselregen
Michael
Dateianhänge
COM9_140123_160150.zip
Ist eine UBX Datei
(510.27 KiB) 157-mal heruntergeladen
Flöte
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.12.2013 - 12:13

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon holgi63 » 02.02.2014 - 08:53

Hallo an alle,

hier wird ja bereits intensiv der Neo-7P zur Brust genommen und die Ergebnisse sind in der Tat vielversprechend!
Beim Lesen der drei Seiten dieses Themas ist mir aufgefallen, dass vielleicht eine Tabelle mit den wichtigsten Konfigurations-Parametern des Neo-7P nützlich wäre, die auf jeden Fall berücksichtigt und im U-Center entsprechend konfiguriert sein sollten, damit solche genauestmögliche Stationärlogs und/oder Tracks in Fußgänger- oder Schleppergeschwindigkeit möglich sind.

Auf Seite 1 des Themas wurde beispielsweise auf einen anscheinend weniger vertrauenswürdigen SBAS-Korrektursatelliten hingewiesen.
Sollte man also die bzw. sogar den EGNOS-Satelliten von Hand auswählen und wie lautet eine praktikable Konfiguration des Neo-7P (bzw. Neo-6P) für unsere Zwecke?
Oder gibt es diese Info bereits wo anders und ich habe es bloß noch nicht gefunden?

Es wird zwar immer wieder mal in vielen Beiträgen - auch in diesem - hier und da auf einen einzelnen Parameter in der Konfiguration hingewiesen, aber was macht ein Praktiker, der morgen seine Schläge vermessen will und übermorgen einen Grenzstein sucht und seinen Empfänger selber vernünftig konfigurieren will?

Grüße an die Gemeinde
Holger
holgi63
 
Beiträge: 34
Registriert: 10.04.2012 - 18:27

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon cr2_gps » 02.02.2014 - 14:21

Beim Spielen mit NEO-7P ist mir folgendes aufgefallen: im GLONASS-Modus zeigt NAV-SVINFO
alle glonass-Satelliten in PPP-Zustand ! Gemeint ist natürlich nur CarrierSmoothing,
SBAS kann man nicht parallel empfangen (Dank u-blox), also die Ionosphärenkorrekturen sind pfutsch.
Heißt das, daß NEO-7P grundsätzlich in der Lage ist, glonass-Phasenmessungen zu machen ??
cr2_gps
 
Beiträge: 117
Registriert: 04.10.2011 - 19:18

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Hagen.Felix » 02.02.2014 - 22:59

cr2_gps hat geschrieben:Beim Spielen mit NEO-7P ist mir folgendes aufgefallen: im GLONASS-Modus zeigt NAV-SVINFO alle glonass-Satelliten in PPP-Zustand ! Gemeint ist natürlich nur CarrierSmoothing, ... Heißt das, daß NEO-7P grundsätzlich in der Lage ist, glonass-Phasenmessungen zu machen ??


Schon allein das Symptom aller Satelliten mit Carrier-Smoothing-Flag wirkt etwas verdächtig, riecht sozusagen eher nach Bug statt nach Feature ... :roll:

Meistens sind ja im GPS-Modus eben nicht alle Satelliten in olivgrün, sondern auch mit guter Antenne unter freiem Himmel "nur" die meisten!

Einige bleiben doch fast immer ohne Carrier-Smoothing-Flag oder verlieren es zumindest ab und zu mal ...

Ich würde also eher vermuten, diese Anzeige im GLONASS-Modus ist eine wohl unbeabsichtigte Fehlfunktion.

Vermutlich haben das die Entwickler in Thalwil gar nicht getestet, weil es ja ohnehin ohne Sinn und Zweck ist ... :mrgreen:
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 605
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon Hagen.Felix » 02.02.2014 - 23:38

holgi63 hat geschrieben:... hier und da auf einen einzelnen Parameter in der Konfiguration hingewiesen, aber was macht ein Praktiker, der morgen seine Schläge vermessen will und übermorgen einen Grenzstein sucht und seinen Empfänger selber vernünftig konfigurieren will? ...


Auch wenn das u-center von u-blox (http://u-blox.com/de/evaluation-tools-a-software/u-center/u-center.html) sicher eine etwas höhere Einstiegshürde darstellt als z.B. PocketMax für Hemisphere-Empfänger, ist es doch gewiss die Mühe wert! :wink:

Auf jeden Fall ist es auch durchaus ratsam, sich für verschiedene Anwendungen und/oder Einsatzbedingungen passende Konfigurationen zu erstellen und dann entsprechend zu verwenden.

Mit der Menüfunktion "Tools -> GNSS Configuration" (und dann eben entweder "GNSS -> File" oder "File -> GNSS") ist das ja auch in Nullkommanix erledigt. :D

Wenn ich einen NEO-xP ausliefere, stelle ich üblicherweise eine Konfiguration ein, die in den meisten Szenarien zumindest auch halbwegs gut passen sollte (z.B. Rohdaten schon aktiviert, SBAS aber trotzdem noch auf Vollautomatik).

Natürlich kann ein solcher Mischmasch keine Idealkonfiguration sein. Wenn mir aber manchmal jemand Monate später eine UBX-Datei zusendet, erkenne ich eigentlich immer meine ursprünglichen Einstellungen darin wieder. :shock:

Will sagen: Die meisten Anwender, die von einem NEO-xP ja gerade den Komfort erwarten, sich eben überhaupt nicht mit RTKLIB und zusätzlichen Korrektur- bzw. Referenzdaten beschäftigen zu müssen, haben wohl meistens auch nicht allzu viel Bock darauf, irgendwelche Einstellungen zu optimieren. :roll:

Dabei ist dort gewiss immer noch etliches Potenzial!

Stefan (ssquare_de) hat ja schon auf die SBAS-Optimierung hingewiesen. Das ist m.E. auch nach wie vor einer der wichtigsten Punkte, insbesondere für den NEO-xP, dessen Genauigkeit ja zum größten Teil davon abhängt, wie das mit dem SBAS jeweils eben klappt (oder auch nicht)!

Sofern er nicht gerade mit externem RTCM 2.x läuft ...

In diesem Zusammenhang könnte "DGPS timeout" möglicherweise auch noch eine etwas größere Bedeutung haben, als ich selbst es bis jetzt erfahren habe. :?:

Das Dynamic Model "3 - Pedestrian" ist sowohl laut Datenblatt als auch nach meiner Erfahrung für alles gut, was nicht wirklich viel schneller unterwegs ist. Auch stationäre Messungen führe ich bevorzugt damit durch.

Die Grenzwerte für Elevation und SNR würde ich frei nach dem Motto "Je stationärer, desto höher" handhaben. :mrgreen:

Wobei die ziemlich hohen SNR-Pegel, die ein NEO-xP insbesondere mit den Tallysman-Antennen anzeigt, schon darauf hindeuten, dass darin vielleicht gar nicht mehr so viel Potenzial liegt (wie "früher", als diese Pegel üblicherweise doch deutlich niedriger waren).

Das im NEO-7P jetzt auch endlich verfügbare "AssistNow Autonomous" (http://u-blox.com/de/assisted-gps.html) sollte sicher immer von Nutzen sein. :)
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 605
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: u-blox NEO-7P : Erweiterungen und Verbesserungen zum NEO

Beitragvon cr2_gps » 03.02.2014 - 00:29

Hagen.Felix hat geschrieben:Schon allein das Symptom aller Satelliten mit Carrier-Smoothing-Flag wirkt etwas verdächtig, riecht sozusagen eher nach Bug statt nach Feature ... :roll:
Meistens sind ja im GPS-Modus eben nicht alle Satelliten in olivgrün, sondern auch mit guter Antenne unter freiem Himmel "nur" die meisten!

Tatsächlich springen einige auch im GLONASS-Modus von olivgrün auf grün, die Messung habe ich auf dem Dach
mit Stativ und einer guten Antenne gemacht (Dynamic Model = Static). Dieser Satz aus ReceiverDescriptionProtocolSpec
macht mich doch recht optimistisch
Code: Alles auswählen
The algorithm needs continuous carrier phase measurements to be able to smooth
the pseudorange measurements effectively.
cr2_gps
 
Beiträge: 117
Registriert: 04.10.2011 - 19:18

VorherigeNächste

Zurück zu GPS-Empfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron