RTK Base Funkstrecke mit RTCM oder direkt?

Fragen zu GPS-Empfängern und alles was damit zu tun hat.

Moderator: Roland

RTK Base Funkstrecke mit RTCM oder direkt?

Beitragvon Yups » 15.11.2015 - 21:59

Hallo zusammen!

Ich experimentiere seit einiger Zeit mit zwei Ublox M8T Empfängern und jeweils einer TW3400 Antenne.

Mein Ziel ist es ein einfaches statisches RTK System mit einer Genauigkeit von ca. 10cm aufzubauen.

Der Ublox Empfänger der Basis soll mit einer seriellen Funkstrecke die RAW-Daten (RAWX und SFRBX) an das Handgerät senden. Dies muss vorraussichtlich ein Windows Tablet sein, da die aktuelle Android RTKGPS+ Version noch nicht mit den RAW-Daten des M8T umgehen kann. Der Rover sendet über ein Bluetoothmodul die Daten ebenfalls im Rohdatenformat über einen virtuellen seriellen Port an das Handgerät (SPP). Dort läuft unser geliebtes RTKLib und soll die Daten verarbeiten.

Die Bluetooth Verbindung funktioniert dabei absolut zuverlässig, keine Probleme bei einer Rate von 5Hz und die Reichweite war bei meinen bisherigen Tests auch kein Problem. Einzig die Treiber vom derzeitigen Windows 7 Notebook wollten nicht mit dem Bluetooth-Seriellmodul, aber das ist eine andere Geschichte.

Schlechter sieht es da bei der Basis Funkstrecke aus. Die Reichweite soll mindestens einen Kilometer betragen, daher scheidet klassisches WLAN schonmal aus. Bisher hatte ich Xbee Pro module (S2B) und 433Mhz Module mit HM-TRP Chips im Einsatz. Beide hatten echte Probleme mit dem Datendurchsatz.
Auch nachdem ich alle "überflüssigen" Ausgaben wie NMEA deaktiviert hatte, die Rate auf 2Hz reduziert wurde, die Geschwindigkeit des UARTs auf 19200Baud eingestellt wurde (was mit Kabelverbindung problemlos funktioniert), kamen teilweise für einige Sekunden keine Aktualisierungen durch. -> Hand auf die GPS Antenne, keine Empfangsänderung in RTKLib.

Wäre es sinnvoller statt der direkten Rohdaten der Ublox Empfänger erst eine Verarbeitung mit einem kleinen Linux Rechner durchzuführen, der die Daten dann als RTCM Pakete durch die selbe Funkstrecke jagt?
Denke da an folgendes:
https://pixhawk.org/dev/rtk-basestation

Ebenfalls mit dem Rasperry oder auch einem Intel Edison.

Oder hat jemand einen anderen Tipp für die Problematik?

Viele Grüße
Yups
Yups
 
Beiträge: 10
Registriert: 19.08.2014 - 22:42

Re: RTK Base Funkstrecke mit RTCM oder direkt?

Beitragvon Geospector » 16.11.2015 - 21:20

Yups hat geschrieben:Oder hat jemand einen anderen Tipp für die Problematik?

GSM / GPRS?
Geospector
 
Beiträge: 63
Registriert: 04.06.2014 - 01:10

Re: RTK Base Funkstrecke mit RTCM oder direkt?

Beitragvon NosDE » 23.11.2015 - 11:18

Ich würde RTCM nehmen. Das geht auch mit den HM-TRP Modulen (benutze ich selbst)
NosDE
 
Beiträge: 38
Registriert: 14.12.2013 - 01:16

Re: RTK Base Funkstrecke mit RTCM oder direkt?

Beitragvon stefanp » 23.09.2016 - 10:42

Hallo Nosde,

dann braucht man aber einen Rechner zwischen dem GPS und dem Funkmodul, oder?
stefanp
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2016 - 20:39


Zurück zu GPS-Empfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste