Zugriff auf den GNSS Sensor unter Windows 10

Fragen und Hinweise zu Software, die mit dem Thema GPS zu tun hat. Egal ob PC oder Handheld.

Moderator: Roland

Zugriff auf den GNSS Sensor unter Windows 10

Beitragvon B14 » 15.06.2016 - 14:32

Hallo,

ich habe hier ein HP Elite X2 Tablet mit integriertem GPS/GNSS Modul unter Windows 10/64bit am laufen. Leider kann ich darauf mit meinen klassischen GPS-Tools (VisualGPS, TTQV, Oziexplorer, SAWatch, ..) nicht zugreifen, da die alle NMEA-Datenströme auf physikalischen/virtuellen COM-Ports erwarten. Ich habe mehrere Tools (GPSReverse, Centrafuse Localizer, ..) getestet, die eine Umsetzung auf klassische Ports versprechen, waren aber alle sehr unzuverlässig.

Am Schluss habe ich es mit Franson und GpsGate probiert. Bei denen gibt es jetzt ein PlugIn um die Windows 10 Location API als Source zu verwenden. Leider klappt das auch nicht. Eine in GpsGate eingebunden Bluetooth-GPS-Mouse arbeitet dagegen völlig ohne Probleme. Das interne GNSS-Modul arbeitet übrigens mit einer Windows-10-App (Geolocator) ebenfalls problemlos.

Wie sind hier eure Erfahrungen, bzw. habt ihr einen Tip für mich?

Gruss
Bernd

GNSS_Sensor.jpg
GNSS Sensor im Windows Device Manager
GNSS_Sensor.jpg (20.21 KiB) 1463-mal betrachtet

GpsGate.jpg
GpasGate mit ausgewählter Windows Location API
GpsGate.jpg (23.95 KiB) 1463-mal betrachtet
B14
 
Beiträge: 50
Registriert: 01.05.2010 - 21:22

Re: Zugriff auf den GNSS Sensor unter Windows 10

Beitragvon Hagen.Felix » 15.06.2016 - 17:30

B14 hat geschrieben:... GPSReverse ... sehr unzuverlässig.

Die Kombination von GPSReverse und com0com geht auch nicht?

Was ist denn an GPSReverse unzuverlässig?

Ein für manche Anwendungsfälle relativ kritisches Problem liegt m.E. darin, dass vom Location API keine kontinuierlichen Positionsdaten geliefert werden.

Und wann diese Black Box der Meinung ist, die Position hätte sich hinreichend geändert, um diese Änderung dann am API zu melden, lässt sich von Anwenderseite aus leider kaum beeinflussen ... :roll:

Wenn das GNSS-Modul in Deinem Tablet zufälligerweise nicht solitär ist, sondern Teil eines Mobilfunk-Moduls (z.B. von Sierra Wireless), gäbe es evtl. die Möglichkeit, mittels alternativem Treiber doch noch einen COM-Port zu bekommen, der direkt zum GNSS-Modul durchgreift. :wink:

Viele Grüße,
Hagen
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 627
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: Zugriff auf den GNSS Sensor unter Windows 10

Beitragvon B14 » 15.06.2016 - 18:49

Hallo Hagen,

das Problem ist genau, wie du es beschreibst. Irgend wann einmal kommen bei GpsGate Daten an, die dann auch an den virtuellen COM Port weiter gereicht werden. Bis dann die nächste Positionsmeldung von der Windows Loaction API kommt, kann es ewig dauern. Meine Software (http://www.ekahau.com/wifidesign/ekahau-site-survey) braucht aber einen kontinuierlichen Datenstrom.

Das GNSS Modul im HP Elite X2 ist wohl im LTE-Modul LT4120 Snapdragon X5 integriert, genau kann ich es aber nicht sagen.

Hast du einen Tipp, wo man alternative Treiber für die Qualcomm/Snapdragon-GNSS-Chipsets für Windows 10 her bekommt?

Gruss
Bernd
B14
 
Beiträge: 50
Registriert: 01.05.2010 - 21:22

Re: Zugriff auf den GNSS Sensor unter Windows 10

Beitragvon Hagen.Felix » 15.06.2016 - 19:39

B14 hat geschrieben:... LT4120 Snapdragon X5 ... Qualcomm/Snapdragon ...

Qualcomm-Hardware könnte schon mal ein Hoffnungsschimmer sein. :D

Ich halte es für quasi 100%ig sicher, dass es der GNSS-Empfänger in diesem Modul ist, für den HP hier unter eigenem Namen eine Anbindung an das Location API realisiert hat.

Vermutlich war der eigene Namen im Geräte-Manager dann auch schon die einzige Änderung am Referenztreiber von Qualcomm. :mrgreen:

Ich bin in früheren Jahren schon öfter mal fündig geworden bei den Treiberpaketen von anderen Computer-Marken, die für das jeweils gleiche Modul entsprechende Dateien auf ihren FTP-Servern bereitstellen.

Das war typischerweise immer mal wieder eine neuere Version des Treiberpaketes von Sierra Wireless (die verbauen übrigens schon seit vielen Jahren Qualcomm-Hardware) ... :wink:

In Deinem konkreten Falle müsste man wohl erst mal mit Google & Co. anfangen und eruieren, in welchen Computer-Marken bzw. -Modellen Dein Snapdragon X5 verbaut wird.

Im nächsten Schritt helfen dann (neben den Support-Seiten des Herstellers selbst) manchmal die Anwenderforen bei der Suche nach bestimmten Treibern.

Zunächst fühlt sich eine solche Suche häufig an wie Stochern im Nebel, gleichwohl bin ich aber auch schon in vielen Fällen damit fündig geworden ... :D
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 627
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma


Zurück zu GPS und Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron