GPS

Allgemeine Fragen zu GPS und verwandten Themen

Moderator: Roland

GPS

Beitragvon NAW » 14.11.2013 - 17:57

Hallo GPS-Spezialisten

Mein Problem:
In meinem Auto habe ich für Notarzteinsätze ein Panasonic CF 30 Laptop mit der Baden-Württemberg top 10 Karte (hausnummerngenaue Adressenanzeige) installiert. Im CF 30 ist ein GPS Leadtek LR9548S-Chip eingebaut. Da bei der Fahrt die Position des Fahrzeuges immer ca. 6m hinter der eigentlichen Position angezeigt wird, habe ich meinen bluetooth GNS 1000 GPS-Empfänger zusätzlich angeschlossen. Es können mit der Karte wahrscheinlich 4 verschiedene GPS-Empfänger angeschlossen werden. Die Position wird mit dem GNS etwas genauer angezeigt (5,5 m Fehler), aber Straßenzüge mit vielen Sackgassen machen starke Probleme.
Meine Fragen an Euch:
Liegt es am GPS-Empfänger?
Parallel ist im Fahrzeug ein tomtom link 310 -Empfänger eingebaut, welcher die GPS-Daten von der Außenantenne an das tomtom Navigationsgerät per bluetooth weitergibt. die Hier wird die Positionen fast genau angezeigt. Mein Laptop kann diese bluetooth-Daten aber nicht empfangen, er erkennt das bluetooth-Gerät von tomtom gar nicht.
Welchen bluetooth GPS-Empfänger würdet Ihr mir empfehlen? Manche sind ja unbezahlbar teuer.
Liegt es am Computer?
Zuerst hatte ich einen gebrauchten CF 29 erworben, bin dann wegen Abstürze des Programms auf Linux umgestiegen, habe dann versucht die Häuser mittels osm einzeln einzugeben, mußte dies aber wegen des zu großen Zeitaufwandes aufgeben. Außerdem kam ich gar nicht dazu, das Programm navit mit GPS auszuprobieren.
Liegt es an der Karte?
Kennt jemand von Euch Kartenmaterial mit eingezeichneten Häusern, welches besser funktioniert als die top 10 Karte. Ein Vorteil wäre auch, wenn sich die Karte immer in Fahrtrichtung ausrichten würde. Der tomtom navigator macht dies zwar, die top 10 Karte ist aber erheblich übersichtlicher.

Herzlichen Dank

Gruß

Leo
NAW
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.11.2013 - 17:26

Re: GPS

Beitragvon Deichgraf » 15.11.2013 - 00:20

...die Addressen > Hausnummern sind nicht punktgenau zur Grundstückseinfahrt angegeben, sondern die Hausnummern werden straßenweise interpoliert.
In enger Bebauung > Stadt ist ein Sat-Empfang immer mit Problemen verbunden. So kann es vorkommen, dass bei schlechtem Signalempfang die Parallelstraße gelockt wird.
Bei 50 km/h in der Stadt werden in der Sek. 13,9 m zurückgelegt; hier hilft vielleicht ein GPS-Receiver mit 5 oder gar 10 Hz weiter. Da hinkt die Position nicht so nach.
Ich würde nicht so sehr auf den Bildschirm starren, sondern mich per Tom Tom durch Audioansagen leiten lassen. Der eigene Blick auf die Straßenschilder sollte dabei nicht vernachlässigt werden.
Deichgraf
 
Beiträge: 506
Registriert: 09.02.2006 - 13:22

Re: GPS

Beitragvon Taurus » 15.11.2013 - 08:51

Hi NAW,

also ich hab ja einen verwegenen Vorschlag :shock:

Ein Smartphone macht alles was du willst!
Um dein Häuser-Karte-Problem zu lösen würde ich auf Luftbilder umschwenken, man muss sich nur ein bisschen in die Bilder eingewöhnen und dann ist man damit besser unterwegs als mit einer Karte. Ich navigiere mittlerweile nurnoch mit Luftbildern, dann kannst du auch, beispielsweise, große Bäume als Anhaltepunkte nutzen... reine Gewöhnungssache!
Die Karte dreht sich dann auch während der Fahrt in der Bewegungsrichtung (wenn du es so einstellst).
Zusätzlich läuft das Smartphone mit A-GPS, wodurch du in der Positionsqualität wirklich nochmal einige Größenordnungen besser wirst (gute 2m Genauigkeit).

Nachteil ist natürlich das du monatlich auflaufende Kosten hast...


Wie gesagt, der Vorschlag ist verwegen, ich wollte damit aber nicht hinter dem Berg bleiben.

Taurus
Benutzeravatar
Taurus
 
Beiträge: 259
Registriert: 02.09.2007 - 14:36
Wohnort: Germany

Re: GPS

Beitragvon Deichgraf » 15.11.2013 - 13:54

... A-GPS verkürzt nur die Zeit bis zum FF, die Positition wird dadurch nicht besser, nur schneller angezeigt.

Bei enger Bebauung kann die Zahl der Satelliten schnell in den Bereich 2-D-GPS abgleiten, und dann kann die Position schnell 20 m daneben liegen.

Mein eTrex 10 z.B. startet mit der alten Sat-Konstellation, wenn das Gerät an dem Ort eingeschaltet wird, an dem es ausgeschaltet wurde. Sobald die Ephemeris-Daten erneut eingelesen sind, wird die Position angepasst.
Deichgraf
 
Beiträge: 506
Registriert: 09.02.2006 - 13:22

Re: GPS

Beitragvon Taurus » 15.11.2013 - 14:41

Deichgraf hat geschrieben:... A-GPS verkürzt nur die Zeit bis zum FF, die Positition wird dadurch nicht besser, nur schneller angezeigt.

Ein klares Jaein dazu... von einem Mobilfunk-Anbieter weiß ich, daß er ein System besitzt, das die Ephemeriden-Daten mit eigenen Referenzstationen korrigiert und diese korrigierten Daten übermittelt, anstatt der Original-GPS-Ephemeriden.
Ob das System jedoch in der Nutzung ist oder nur ein kleines Test-Projekt war kann ich nicht sagen.
Hab das zuvor natürlich zu pauschal auf alle Netzanbieter bezogen. Mea culpa... :(

Trotzdem halte ich die Smartphone-Navigation für die Anwendung von NAW noch am geeignetsten.
Benutzeravatar
Taurus
 
Beiträge: 259
Registriert: 02.09.2007 - 14:36
Wohnort: Germany

Re: GPS

Beitragvon NAW » 15.11.2013 - 20:39

Herzlichen Dank für Eure Antworten.

Mein Problem ist, bei uns ist nicht überall ein Handy-Netz verfügbar, nachts brennen zum Teil keine Straßenlampen, die Wegschilder, Häuser, etc. sind nicht immer gleich zu erkennen.
Würde ein teueres GPS-Gerät etwas nützen? Da ich schon relativ viel Geld in die Sache ohne den ganz großen Erfolg investiert habe, bin ich jetzt natürlich etwas vorsichtig geworden.

Gruß

Leo
NAW
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.11.2013 - 17:26

Re: GPS

Beitragvon XPosition » 16.11.2013 - 00:48

Nun gut, ich nehm mal an das ist kein Fake, obwohl ich mir da nicht sicher bin.

Ihr habt normal einen Kartenordner an Bord (z.B. die Top10), den ihr vor und während dem Einsatz benutzt falls die Adressse nicht genau bekannt ist.
Und du kennst dich natürlich sehr gut aus. Ich nehme an du bist der Fahrer.

Jetzt seit ihr aber unglücklich, da euer zusätzliches Tomtom Gerät andere nur ungenauere Karten benutzt.
Und einige Ärzte auch schlecht im Kartenlesen sind, vor allem auf den letzten paar Metern. Richtig ?

Deswegen der Test mit den Laptop um auch digitalen Zugriff auf die Top10 zu haben.
Die Außenantenne ist allerdings besser als die internen und auch nicht miteinander kompatibel.

Es wäre also schön, ihr hättet ein großes Navidisplay mit Außenantenne, das euere Position via Top10 darstellt.
Alles richtig zusammengefasst ?

Da würde mir als erstes gantz einfach einfallen, das Navi zu tauschen, mit einem das die Top10 anzeigen kann.
Gut, das will dein Arbeitgeber vielleicht nicht, aber das ist ein anderes Problem.

Dann sind deine Angaben zu den Ungenauigkeiten/Fehlern etwas verwirrend. Ist das bei Fahrt oder im Stand ?
Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass eine 5-6 Meter Ungenauigkeit im Einsatz wirklich wichtig ist.
Genauer wird es auch nur mit wirklich sehr teurem Gerät.

Die Top10 Karte sollte für euch optimal sein. Es gibt zwar auch Liegenschafts/Flurkarten die noch ein paar Infos haben, das sollte aber nur in sehr seltenen Fällen hilfreich sein.

Dann noch zu dem Laptop auf dem Schoß deines Arztes. Dir ist doch sicherlich klar, dass ihr in einem höchst unfallgefährdeten Fahrzeug unterwegs seit, auch wenn du ein prima Fahrer bist.
So ein Panasonic beschleundigt prima Richtung Arztnase. Gut, er ist Anästhesist und die Schmerzen sind nicht von langer dauer...., aber lass das lieber.
XPosition
 
Beiträge: 214
Registriert: 25.08.2008 - 00:09

Re: GPS

Beitragvon Deichgraf » 16.11.2013 - 13:28

... ich würde einen Suchscheinwerfer installieren!

Ausstattung Technik eines Rettungsfahrzeuges:
4m-Funkgerät mit FMS und zweiter Sprechstelle im Patientenraum, Handscheinwerfer, Suchscheinwerfer, Kartenmaterial für Mainz und Landkreis Mainz-Bingen, Frontblitzer,Hänsch DBS 2000 mit Frontblitzer Umwandlung Stadt- Landschaltung, Martin-Presslufthörner, Arbeitsscheinwerfer links, rechts und hinten, Feuerlöscher 6 kg Pulver,Rückfahrkamera, Navigationssystem
Deichgraf
 
Beiträge: 506
Registriert: 09.02.2006 - 13:22

Re: GPS

Beitragvon Roland » 17.11.2013 - 15:38

Hallo,

beim Zusammenschmieden eines Navigationssystems kann ich wenig helfen.
Ich kann nur richtigstellen, dass
Amtliche Hauskoordinaten
bundesweit (?) aktuell (??) flurstücks- bzw. gebäudegenau existieren. Leider nicht umsonst. Die Fragezeichen, weil ich nicht ganz auf dem Laufenden bin.

Die Schwierigkeiten de Satellitenpositionierung im urbanen Umfeld haben ja zum 'Map Matching' geführt, das die evtl. ungenaue Position auf die Straße zieht.

Ob Hauskoordinaten und Map-Matching integriert werden können, k.A.

Aber reicht denn nicht das Navigieren bis kurz vors Ziel. Und dann auf den letzten 100 Metern 'Off-line' ?
Mit einem herkömmlichen Navigationssystem wird ein Bekannter an der letzten Kreuzung vor Zuhause nach Links geführt, obwohl sein Haus 100 m rechts liegt. Dort -auf kurzem Wege- angekommen heißt es sinnigerweise 'Sie haben Ihr Ziel erreicht' ...
:shock:

Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: GPS

Beitragvon Roland » 18.11.2013 - 01:58

Nachtrag, kein Nachtreten.
Fand einen Artikel in meinen Unterlagen, da fuhr im Jahre 2001 Einer im Raum Köln glücklich im Auto mit einer Garmin-Maus und einem Programm auf einem PDA.
Soll das heute, also mit Laptop, nicht auch gelingen ?

Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: GPS

Beitragvon NAW » 23.11.2013 - 13:01

Herzlichen Dank für Eure Bemühungen,

es ging mir an sich hauptsächlich darum, zu entscheiden ob weitere Investitionen sinnvoll wären. Gute GPS-Geräte sind teuer, und meine bisherige Investitionen haben nicht den gewünschten Erfolg gebracht, möchte auch nicht weiteres Geld unnötig vergeuden, zumal der Zeitgewinn wahrscheinlich maximal eine Minute wäre. Ich habe mir auch überlegt, einen 20 Hz GPS-Empfänger mittels Arduino oder Raspberry selber zu bauen, glaube aber, daß vor allem die Ansprüche für das Programmieren für mich zu groß sind.

Herzliche Grüße, und Danke für die ernst gemeinten Ratschläge


Leo
NAW
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.11.2013 - 17:26

Re: GPS

Beitragvon Roland » 23.11.2013 - 18:35

Hallo,

hab' Dein erstes Posting noch mal überflogen.
Kartenwerk, Empfänger, Außenantennen etc. stehen ausreichend zur Verfügung.
Der Tomtom Link310 scheint eine Insellösung.
Ich würde nicht nach Zentimeter-GPS suchen sondern nach einer Optimierung des Laptops, des Betriebssystems, der Schnittstellen.

Jaja, die Kosten. Ich habe 'meinen' IT-Spezialisten einst gefragt, ob er mir beim Raspberry-Programmieren helfen würde,
also für Ruhm und Ehre ...
"Ich muss eine Familie ernähren!" war seine Antwort.
Wenn hier nicht noch eine Antwort kommt, gibt es nicht einen Openstreetmap-Stammtisch in Deiner Nähe ?

Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron