Verständnisfrage

Allgemeine Fragen zu GPS und verwandten Themen

Moderator: Roland

Verständnisfrage

Beitragvon TheDesertFox » 22.04.2008 - 00:04

Hallo zusammen,

ich habe eine ,mir, wichtige Frage. Ich hoffe dass jemand mir bei der Erklärung helfen kann.

P-Code ist für Zivil-users nicht zugänglich. Die Literatur sagt das!

Aber! wenn man die RINEX- Datei anschaut, findet man Daten aus dem L2 Wave-carrier, der nur P-code aufmodulieren kann!!!

Wann kann ein Zivil-User P-Code daten empfängen?

Kann mir jemand das erklären /antworten!!

Danke im Vorraus
TheDesertFox
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.04.2008 - 23:25

Re: Verständnisfrage

Beitragvon Jörn Weber » 22.04.2008 - 20:06

Hallo,

TheDesertFox hat geschrieben:Wann kann ein Zivil-User P-Code daten empfängen?


Er kann ihn jederzeit empfangen, aber nicht entschlüsseln.

Zivile geodätische Empfänger sind aber nicht auf den Schlüssel angewiesen. Diese interessiert nur die Phasenverschiebung gegenüber dem L1 Code um den Atmosphären/Ionosphären Fehler selber errechen zu können. Der militärische Schlüssel ist nur interessant, wenn die Gefahr der aktiven Positionsverfälschung durch GPS-Jammer besteht.

Gruss Joern Weber
Benutzeravatar
Jörn Weber
 
Beiträge: 789
Registriert: 03.02.2007 - 16:11
Wohnort: Jena

Re: Verständnisfrage

Beitragvon Roland » 22.04.2008 - 23:33

Hallo,

ohne Deine Frage hätte ich weiter jedem erzählt, dass der P-Code nur autorisierten Benutzern (vulgo: Militärs) zur Verfügung steht.
Ein Blick in das
RINEX-Format zeigt aber, dass Felder für P-Code Pseudoranges vorgesehen sind, s. "2.5 RINEX-Beobachtungsfile."

Hm, nach meinen vorläufigen Recherchen (Hoffmann-Wellenhof deutet nur verschwommen die Möglichkeit an) scheinen gewisse Eigenheiten der P- und Y-Codes zumindest das Ableiten der Pseudoranges zu gestatten
http://de.wikipedia.org/wiki/Global_Positioning_System

Dazu soll Trimble zur Kreuz-Korrelation die Tatsache nutzen, dass L1 und L2 mit dem selben P-Code moduliert werden, Empfänger = Trimble 4000SSi/SSE.
Und Ashtech die Abhängigkeit des Y-Code vom P-Code zum Z-Tracking ,Empfänger = Ashtech Z-12. Liefert eigentlich Y-Code Pseudoranges.

Ganz verstanden hab ich’s ehrlich gesagt noch nicht.


Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: Verständnisfrage

Beitragvon TheDesertFox » 23.04.2008 - 04:35

Hallo Jörn & Roland

danke für euer feedback. Ich habe weiter recherchiert und das ist, was ich gefunden habe.


Buch: " Introduction To GPS" (Ahmed El-Rabbany)


Dual-frequency receivers are the most sophisticated and most expensive receiver type. Before the activation of AS (Antispoofing),dual frequency receivers were capable of outputting all of the GPS signals components (i.e. L1 and L2 carriers, C/A-code, P-code on both L1 and L2, and the navigation message). However, after the AS activation, the P-code was encrypted to Y-code. This means that the receivers cannot output either the P-code or the L2 carrier using the traditional signal-recovering technique. To overcome the problem, GPS receiver manufacturers invented a number
of techniques that do not require information of the Y-code. At the present time, most receivers use two techniques known as the Z-tracking and the cross-correlation techniques. Both techniques recover the full L2 carrier, but at a degraded signal strength




Danke :)
TheDesertFox
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.04.2008 - 23:25

Re: Verständnisfrage

Beitragvon Taurus » 16.05.2008 - 17:24

Hab gerade akute Unlust auf Diplomarbeit, weshalb ich ein bisschen hier im Forum gestöbert hab.
...und deshalb nun ein kleiner Nachbrenner:
Der P-Code ist ja ansich nicht verschlüsselt, sondern er wird durch verschlüsseln erst zum Y-Code.
Also kriegen wir eigentlich nur den Y-Code und nicht den P-Code auf den Kopf gehämmert :roll:
Und auch nicht das gesamte Signal ist verschlüsselt, sondern die Verschlüsselung wird getaktet, sprich es werden verschlüsselte und unverschlüsselte Datensätze gleicher Länge gesendet.
Benutzeravatar
Taurus
 
Beiträge: 259
Registriert: 02.09.2007 - 14:36
Wohnort: Germany

Re: Verständnisfrage

Beitragvon Jörn Weber » 16.05.2008 - 17:46

Hallo Taurus,

Taurus hat geschrieben:Der P-Code ist ja ansich nicht verschlüsselt, sondern er wird durch verschlüsseln erst zum Y-Code.


Die Verschlüsselung taugt nichts. Irgend ein Empfänger, ich glaube von Topcon, knackt den Code mittels "known plaintext"-Angriff in Echtzeit.

Gruss Joern Weber
Benutzeravatar
Jörn Weber
 
Beiträge: 789
Registriert: 03.02.2007 - 16:11
Wohnort: Jena

Re: Verständnisfrage

Beitragvon Taurus » 16.05.2008 - 18:04

Ich weiß. ABer das war vor 15 Jahren beim Design des Schlüssels noch nicht zu erwarten.
Deshalb wird das alles mit der nächsten Generation von Satelliten auch nichtmehr möglich sein da dann auf asymmetrische Verschlüsselung umgestiegen wird.
Benutzeravatar
Taurus
 
Beiträge: 259
Registriert: 02.09.2007 - 14:36
Wohnort: Germany


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron