GPS-Zeit und TAI

Allgemeine Fragen zu GPS und verwandten Themen

Moderator: Roland

GPS-Zeit und TAI

Beitragvon Roland » 12.03.2009 - 01:05

Hallo,

vom "fragenden" gerade mit der Nase in den GPS-Signal-Dreck gestoßen, fällt mir jetzt auf, dass GPS- und TAI-Zeit 19 sec versetzt laufen. Ok, GPS setzte im Jan 1980 auf UTC auf, daher rührt der Offset von 19 sec zu TAI.

Wieweit driften beide Zeitskalen eigentlich auseinander ? Irgendwas mit 10 -15 ?


Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: GPS-Zeit und TAI

Beitragvon XPosition » 12.03.2009 - 01:27

Hallo Roland,
was meinst du mit 10 -15 ?
Zehn hoch minus fünfzehn Abbremsung der Umlaufgeschwindigkeit ?
Die Fragen hier werden immer verwirrender. :D

Die Erde bremst sich nicht so konstant ab.
Da gibt es irgendein Komitee(vergessen), das rechnet aus wie unsere Mutter Erde durch das Weltall eiert.
Und dann wird festgestellt, dass die Sonne mittags nicht mehr ganz oben steht.(vereinfacht)
So wird beschlossen: Wir geben noch eine Sekunde dazu.
XPosition
 
Beiträge: 214
Registriert: 25.08.2008 - 00:09

Re: GPS-Zeit und TAI

Beitragvon Roland » 12.03.2009 - 18:57

Hallo,

die Frage war ein bisschen aus dem Bauch formuliert.
Die Erdrotation spielt bei beiden Zeitskalen aber keine Rolle.

Da die GPS-Zeit von der USNO generiert wird und die USNO (bestimmt) als Untergruppe an der TAI mitschmiedet, dachte ich an einen Aufsatz, der berichtet, ob beide Zeiten auseinanderdriften oder im Rahmen der Messgenauigkeit (vielleicht 10-15) parallellaufen.

Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: GPS-Zeit und TAI

Beitragvon jkunz » 12.03.2009 - 19:08

Roland hat geschrieben:Wieweit driften beide Zeitskalen eigentlich auseinander ? Irgendwas mit 10 -15 ?
Die GPS-Zeit enthält keine Schaltsekunden. Am Ende des Artikels findet sich unter "Literatur" ein Verweis auf ein PDF mit dem Titel "GPS and Leap Seconds", worin das Thema erschöfend behandelt wird.
jkunz
 
Beiträge: 62
Registriert: 02.03.2009 - 18:04
Wohnort: Kaiserslautern

Re: GPS-Zeit und TAI

Beitragvon XPosition » 12.03.2009 - 19:21

Hallo Roland,
achso.
Also GPS-Zeit und "TAI minus 19 Sekunden" dürfen gar nicht abweichen.
Und wenn, dann muß das korrigiert werden.
Oder was meinst du genau ?

Die GPS-Zeit enthält keine Schaltsekunden.

Doch, diese 19 Sekunden.
XPosition
 
Beiträge: 214
Registriert: 25.08.2008 - 00:09

Re: GPS-Zeit und TAI

Beitragvon Roland » 12.03.2009 - 19:33

Hallo,

gut, beide Skalen waren im Jan 1980 19 sec auseinander und somit könnte man sagen GPST hätte Schaltsekunden ...

Ich meine aber nicht die Schaltsekunden. Hier die letzte Skizze zeigt "die reine Lehre"
Chris Rizos Relationship ...

Gilt nun für beide Geraden TAI - GPST das Parallelenaxiom streng oder nicht ... ?


Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: GPS-Zeit und TAI

Beitragvon XPosition » 12.03.2009 - 20:02

Gilt nun für beide Geraden TAI - GPST das Parallelenaxiom streng oder nicht ... ?

Ja, natürlich.

Und wie kommst du drauf, das dem nicht so wäre ?
XPosition
 
Beiträge: 214
Registriert: 25.08.2008 - 00:09

Re: GPS-Zeit und TAI

Beitragvon jkunz » 12.03.2009 - 22:29

XPosition hat geschrieben:
Die GPS-Zeit enthält keine Schaltsekunden.
Doch, diese 19 Sekunden.
Eine Erbse, zwei Erbsen, drei Erbsen, ... ;-)

GPS Zeit und UTC sind zur Epoche der GPS Zeit identisch. Somit hat die GPS Zeit die schon vorhandenen Schaltsekunden "geerbt". Seit dem wurden aber keine Schaltsekunden in die GPS Zeit eingefügt. Das meinte ich mit "Die GPS-Zeit enthält keine Schaltsekunden". TAI hat garkeine Schaltsekunden. Die astronomische Zeit UT1 und TAI laufen wegen der Ungleichmäßigkeit der UT1 auseinander. Deshalb addiert man zu TAI die Schaltsekunden und erhält so UTC. Siehe Wikipediaartikel. Da kann man auch erkennen wieso TAI und GPS-Zeit 19 Sekunden differeieren.
jkunz
 
Beiträge: 62
Registriert: 02.03.2009 - 18:04
Wohnort: Kaiserslautern

Re: GPS-Zeit und TAI

Beitragvon XPosition » 13.03.2009 - 00:41

Hallo jkunz,
ja genau.
Ich geb es ja zu, dass ich manchmal etwas kleinlich bin. Aber besser... :)

Jetzt würde ich aber trotzdem gern wissen woher Roland seine 10 hoch minus fünfzehn her hat.
Und vor allem in welchem Zeitrahmen.
Durchschnittliche relativistische Effekte, die bei den SV's korrigiert werden ?
XPosition
 
Beiträge: 214
Registriert: 25.08.2008 - 00:09

Re: GPS-Zeit und TAI

Beitragvon Roland » 14.03.2009 - 15:49

Hallo,

Jetzt würde ich aber trotzdem gern wissen woher Roland seine 10 hoch minus fünfzehn her hat


Mei, aus dem Ärmel, aus dem Bauch.
Ich blieb nur bei dem anderen Thread beim Begriff 'Synchronisation' hängen und dachte mir, wie synchron ist denn nun GPS und - ja TAI ( wenn wir UTC mal als Abkömmling von TAI ansehen. )

Hatte gedacht, es gibt einen Artikel "Hi Roland, GPS-Time is aligned to TAI in the order of ..."

Fand inzwischen, dass sich sogar die zivilen IGS-Stationen ihre eigene Zeit - die IGS-Time- basteln.
Nach meinem ersten Eindruck scheint Zeit ja weniger von der Hardware = den Frequenznormalen- als vielmehr von Software abhängig zu sein.
Sowas wie hier

Da tummeln sich Software-Ingenieure und können scheinbar beliebige Variablen und Algorithmen einführen und erhalten dann ein offenbar beliebiges Ergebnis ... *Scheeerz*


Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron