Bandbreite Korrektursignale RTK-Basisstation mit Ublox M8N

Fragen und Erfahrungen zur Anwendung von GPS beim Wandern, Radeln, Fliegen usw.

Moderator: Roland

Bandbreite Korrektursignale RTK-Basisstation mit Ublox M8N

Beitragvon 123-flip » 28.02.2016 - 11:48

Ich habe gestern meine Antenne (TW3710) für eine RTK-Basisstation fest installiert.
Verwende einen U-Blox M8N angebunden über einen Raspberry Pi 2 mit Str2Str von RTKLIB.

Derzeit frage ich mich, wie man die Bandbreite welche die Basisstation benötigt weiter senken kann. Da der Rover normalerweise über Mobilfunkt (LTE) angebunden wird, sollte die benötigte Bandbreie möglichst gering sein.

Str2Str benötigt derzeit eine Bandbreite von 42-45 kbit/s (entspricht ca. 5 kb/s). Die Ausgabe erfolgt dabei direkt im U-Blox-Binärformat (statt RTCM3).
Der M8N läuft mit einer Updaterate von 1 Hz.

Ich habe parallel eine Empfang einer Basisstation von http://www.igs-ip.net über RTCM3. Diese liefert ihre Korrektursignale mit ca. 1 - 1,5 kb/s (also 8 - 12 kbit/s).

Was kann man denn tun, um die Bandbreite weiter zu verringern?

Umwandlung in RTCM? (Ich habe von einem Verlust von Informationen gelesen, die nur im U-Blox Binärformat enthalten sind und für die Berechnung in RTKLIB verbessernd sind)
Messages deaktivieren? Welche?
Dateianhänge
Messages Base Station.png
Messages Base Station.png (70.47 KiB) 3899-mal betrachtet
Ausgabe str2str.png
Ausgabe str2str.png (41.22 KiB) 3899-mal betrachtet
123-flip
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.09.2015 - 16:01

RTCM 3 oder UBX?

Beitragvon Hagen.Felix » 28.02.2016 - 14:10

123-flip hat geschrieben:... Umwandlung in RTCM? (Ich habe von einem Verlust von Informationen gelesen, die nur im U-Blox Binärformat enthalten sind und für die Berechnung in RTKLIB verbessernd sind) ...

Welche Informationen sollten das denn sein?
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 647
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: RTCM 3 oder UBX?

Beitragvon 123-flip » 28.02.2016 - 14:20

Hagen.Felix hat geschrieben:Welche Informationen sollten das denn sein?


[...]If that is working for you, skip the NTRIP and RTCM part and all you have to do it program your base station location. Important Aside: This data flow has the additional benefit that you are giving RTKLIB very valuable raw Doppler data to use from the raw uBlox data stream that is regrettably lost if you convert to RTCM. If you can, I recommend you stick with this configuration.[...]

https://github.com/tomojitakasu/RTKLIB/issues/99
123-flip
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.09.2015 - 16:01

Re: Bandbreite Korrektursignale RTK-Basisstation mit Ublox M

Beitragvon 123-flip » 24.04.2016 - 11:31

Folgende Erkenntnisse:
Mein Hauptproblem war, dass am M8N irgendwelche Monitor-Messages aktiviert waren, welche ich seltsamerweise nur durch Zurücksetzen auf Werkseinstellungen deaktivieren konnte.

Folgende Messages werden für den M8N von RTKLIB benötigt (definiert in ublox.c). Sämtliche anderen Messages (UBX und NMEA) sollten abgeschaltet werden, um die Bandbreite zu minimieren:
Code: Alles auswählen
MessageId  Message Description
01-06         NAV-SOL
01-20         NAV-TIMEGPS
03-10         TRK-MEAS
03-0F         TRK-SFRBX


Damit kommt man dann bei Übertragung im Ubx-Binärformat auf ca. 2kb/sec (16kbit/sec) bei 1Hz Datenrate.
Konvertiert man den Datenstrom nach RTCM kommt man auf ca. 0,25kb/sec (2kbit/sec) bei 1Hz Datenrate und den aktivierten RTCM Messages 1002, 1006, 1008, 1010, 1019, 1020, 1033.

Die oben zitierte Aussage, dass der Ubx-Datenstrom noch mehr Informationen enthält als RTCM und es damit zu besseren Lösungen kommt, konnte ich leider nicht überprüfen.
123-flip
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.09.2015 - 16:01

Re: RTCM 3 oder UBX?

Beitragvon 123-flip » 18.09.2016 - 11:12

[...]If that is working for you, skip the NTRIP and RTCM part and all you have to do it program your base station location. Important Aside: This data flow has the additional benefit that you are giving RTKLIB very valuable raw Doppler data to use from the raw uBlox data stream that is regrettably lost if you convert to RTCM. If you can, I recommend you stick with this configuration.[...]


Wenn man die Multiple Signal Messages (MSM) von RTCM nutzt, dann werden auch die Doppler-Daten übertragen. Habe es gerade selbst in RTKLIB geprüft.
http://acc.igs.org/misc/bnchelp.pdf
Type 1077, Full GPS pseudo ranges, carrier phases, Doppler and signal strength (high resolution)
Type 1087, Full GLONASS pseudoranges, carrier phases, Doppler and signal strength (high resolution)
Type 1096, Full Galileo pseudoranges and carrier phases plus signal strength (high resolution)
Type 1127, Full BeiDou pseudoranges, carrier phases, Doppler and signal strength (high resolution)
Dateianhänge
RTCM-Messages.png
RTCM-Messages.png (92.81 KiB) 3498-mal betrachtet
123-flip
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.09.2015 - 16:01

Re: RTCM 3 oder UBX?

Beitragvon cr2_gps » 18.09.2016 - 21:21

123-flip hat geschrieben:you are giving RTKLIB very valuable raw Doppler data

Wenn diese Daten ursprünglich aus TRK-MEAS stammen, dann sind die nachweisbar nicht ganz in Ordnung :oops:
Vergleiche doch einfach den zeitlichen Verlauf von dP1/dt, lambda1*dL1/dt und D1.
cr2_gps
 
Beiträge: 121
Registriert: 04.10.2011 - 19:18

Re: Bandbreite Korrektursignale RTK-Basisstation mit Ublox M

Beitragvon cr2_gps » 22.09.2016 - 22:44

123-flip hat geschrieben:Was kann man denn tun, um die Bandbreite weiter zu verringern?

glonass komplett abschalten.
rtklib für M8N macht gar keine IFB-Korrekturen für Pseudoranges, dadurch (zwangs-)verschlechterst du nur deine GPS-Daten.
cr2_gps
 
Beiträge: 121
Registriert: 04.10.2011 - 19:18


Zurück zu GPS in der Praxis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste