GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Fragen zu GPS-Empfängern und alles was damit zu tun hat.

Moderator: Roland

GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon ssquare_de » 14.10.2008 - 10:11

Hallo Gemeinde,


zu dem Thema habe ich gestern folgende , aktuelle Untersuchungsreihe japanischer Forscher der Universität von Tokyo aufgetan:
http://www.gpspp.sakura.ne.jp/paper2005 ... _ttaka.pdf

Hintergrund wird wohl sein, dass die erdbebengeplagten Japaner günstige aber hochgenaue GPS-Empfänger suchen, mit denen Erdkrustenbewegungen erfasst werden können.

In der Arbeit wird auch ein Analyse-Tool vorgestellt, das folgendes leistet:

..."To analyze recorded raw GPS measurement data for evaluation of antenna and receiver performance, we developed an analysis tool called ANTTOOL,
which implements the estimation of the antenna phase center position and PCV and the extraction of carrier-phase and code multipaths described above. ANTTOOL is written as Matlab m-files and inputs standard RINEX observation data and navigation messages for both of target and reference receivers.
It can also generate some plots representing analysis results. ANTTOOL is freely available and is able to be used according to GPLv3 license"....
Download unter http://gpspp.sakura.ne.jp/anteva/anttool.htm

Man benötigt also das Mathesoftwarepacket MATLAB und die RINEX-Files des zu untersuchenden Receiver/Antenne und des in unmittelbarer Nähe stehenden Referenzempfängers/Antenne.

Erstaunlich auch, wie gut der u-bloxEmpfänger ( LEA-4T ) sich gegen die professionelle und vielfach teuerere Konkurenz behauptet.

Resultat:
Empfängerseitig kaum Unterschiede zu verzeichnen, antennenseitig wird der Kampf um die Zentimetergenauigkeit geschlagen.... :)



Stefan
Zuletzt geändert von ssquare_de am 14.10.2008 - 12:25, insgesamt 1-mal geändert.
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon Jörn Weber » 14.10.2008 - 11:49

Hallo Stefan,

ssquare_de hat geschrieben:zu dem Thema habe ich gestern folgende , aktuelle Untersuchungsreihe japanischer Forscher der Universität von Toyo aufgetan:
http://www.gpspp.sakura.ne.jp/paper2005 ... _ttaka.pdf


Mich macht stutzig, dass das u-blox EVK-5H in deren Liste auftaucht! :!: Welcher u-blox 5 liefert Raw-Daten? :?:

Gruss Joern Weber
Benutzeravatar
Jörn Weber
 
Beiträge: 789
Registriert: 03.02.2007 - 16:11
Wohnort: Jena

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon ssquare_de » 14.10.2008 - 12:18

Hallo Joern,


hat mich auch gewundert.
Es gibt derzeit kein Modell aus der ublox5-Reihe, das Rohdaten ausgibt.
Deswegen blieben die Spalten und Diagramme des EVK-5H vermutlich auch leer... :)

u-blox sagt: ( Info von vor einigen Monaten )
" Vielleicht gibts möglicherweise später mal eines... ist noch nicht entschieden, schaun wir mal...."



Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon Roland » 15.10.2008 - 00:02

Hallo Stefan,


du nimmst die Hin- und Herschieberei also nicht übel.
Ich habe erstmal die Tabellen überflogen- und ganz neue Hersteller gefunden.
Ich muss auch noch die von Dir gepostete Promotion bzgl. des Dopplereffekts lesen ... und dann noch diese 818 Seiten des EGU-Kongresses ...

*seufz*
Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon ssquare_de » 07.12.2008 - 12:05

Hallo,



da ja die Grundlagen der GNSS-Technik eine eher lange Halbwertszeit besitzen, sich aber die Technik (Hard-und Software) der Empfänger doch eher rasant weiterentwickelt, sollte man auf die aktuellen Entwicklungen mal einen Blick werfen und den Wissensstand immer wieder aktualisieren.

Ganz nach demMotto: Das einzig Beständige ist der Wandel. :( :? :)
Ich sage nur A-GPS, HS-GPS....

http://mediatum2.ub.tum.de/doc/631760/631760.pdf

und hier auf das Wesentliche eingedampft:
http://www.nexus.uni-stuttgart.de/de/ak ... hueler.pdf



Stefan
Zuletzt geändert von ssquare_de am 07.12.2008 - 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon Roland » 07.12.2008 - 12:24

Neeeiiin,

nochmal 180 Seiten ! Das schaffe ich heute nicht mehr...
Die vorzüglichen Abbildungen vermitteln aber den (möglicherweise vorschnellen) Eindruck, man könnte was verstehen.
HS-GPS
Chengling Su hat geschrieben:HS-GPS (High Sensititity GPS)
Aha !

A-GPS, mal sehen, was er (oder sie ??) dazu sagt. Mein Bauch glaubt nicht so ganz an die firmeneigenen Ephemeriden-Berechnungen.


Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon ssquare_de » 07.12.2008 - 12:35

Hallo Roland,


du musst aber zugeben, das PDF ist hübsch, da es bei all dem notwendigem Technik-Chinesisch :) noch einigermassen lesbar bleibt...
...und die umfangreichen Quellenangaben sind für Dickbrettbohrer auch ein guter Startpunkt... :D

Stefan


P.S.: Brauchst du keinem sagen, dass ich bei ungefähr Seite 80 steckengeblieben bin.
Das selektive Lesen bleibt unter uns! :D

Sorry Roland,jetzt les ichs erst:

Mit den >800Seiten kannst du aber auch ganz hervorragend die (Höhen)-Differenzen der lastaufnehmenden Stützen nivellieren, welche sich zwangsläufig beim Aufbau (schwedischer) Inneneinrichtung ergeben, die ganz allgemein dafür bestimmt ist, Gegenständen des täglichen Lebens zu einer stabile Gleichgewichtslage an, im Vergleich zur lokalen Umgebung, exponierten Orten zu verhelfen...weisst schon, was ich meine, wenn eben ein Tisch-/Stuhlbein zu kurz ist... :D
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon Jörn Weber » 07.12.2008 - 19:20

Hallo Stefan,

ssquare_de hat geschrieben:Ich sage nur A-GPS, HS-GPS....

http://mediatum2.ub.tum.de/doc/631760/631760.pdf


Sehr interessant, was der Chinese über Beidou schreib. denn der kann ja die Quellen in seiner Muttersprache lesen.

Ich klaue mir den Link gleich mal.

Gruss Joern Weber
Benutzeravatar
Jörn Weber
 
Beiträge: 789
Registriert: 03.02.2007 - 16:11
Wohnort: Jena

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon ssquare_de » 30.01.2009 - 16:38

Hallo,


ich stelle wiedermal ein paar interessante Seiten zur GPS-Empfängertechnologie rein.
(Nachdem mir geflüstert wurde, dass Roland grad mal wieder was zum Lesen braucht... :twisted: :D )

Hier wird GPS kurz und griffig zusammengefasst, HSGPS, AGPS...
Ausführlich wird auch auf den Verbund des GPS-Sensors mit verschiedenen anderen Sensoren eingegangen, um die Genauigkeit, aber besonders auch die Verfügbarkeit einer Positionsbestimmung massiv zu verbessern.
http://pastel.paristech.org/2803/01/Ph. ... Kubrak.pdf



Stefan
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon Roland » 30.01.2009 - 19:47

Neeeiiin,

227 Seiten.
Die von einer merkwürdigen Doktoren-Schule.
Mit einer merkwürdigen Gemeinschaft von Gutachtern: Hein und Lachapelle.
Das am Freitag, ebenbürtig mit dem 13.
Wenigstens nicht auf Französisch ...
*seufz*
Das mit den fünf Monitor-Stationen haben sie übersehen, das mit dem WGS84 wurde offensichtlich getilgt ... 8)

Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon ssquare_de » 07.02.2009 - 00:23

Hallo Freunde der HF-Technik, :)


bei u-blox gibts seit kurzem ein gutes und kompaktes Dokument, das dem Interessenten alles Wichtige rund um GPS und der dazugehörigen HF-Technik näher bringt.
Antennenbauarten, RF-Designtips, usw. ....
Wirklich wertvoll!
http://www.u-blox.de/customersupport/gps.g5/GPS_Antenna_ApplicationNote(GPS-X-08014).pdf



Stefan

P.S. Roland, es sind diesmal deutlich unter 50 Seiten...aber trotzdem sehr gehaltvoll... :)
ssquare_de
 
Beiträge: 671
Registriert: 07.10.2006 - 16:23

... und eGPS?

Beitragvon Roland » 08.02.2009 - 12:27

Hallo,

habe schonmal mit den Bildern angefangen, die sind ja verständlich ...

Da hier auch neuere GPS-Verfahren angesprochen wurden, hätte ich noch

eGPS
anzubieten, von dem ich aber das Prinzip noch nicht verstanden habe - wie so vieles nicht.
... eGPS is a system designed to improve GPS location data. It is not assisted GPS (A-GPS), which uses a network-located server to shorten time to location fix. Instead, eGPS relies on a database of GSM/WCDMA basestation locations and a timing model of the network to generate fine time and frequency aiding to speed GPS fixes. It can also provide positional information based on cellular network data alone...


Im Moment dümpelt es vor sich hin und auch ich lasse mich treiben.

Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon Taurus » 08.02.2009 - 12:35

Da kann ich kommen :lol:

Enhanced GPS = Anbindung eines GPS-Empfängers via WLan/Mobilfunk an eine stabilere Uhr... somit musst du dich nichtmehr auf die schlechte empfängerinterne Uhr verlassen sondern hast ein besseres Frequenznormal... somit bessere Zeitstabilität, somit zu jedem Zeitpunkt (egal ob mit fix oder ohne) die korrekte Systemzeit
Benutzeravatar
Taurus
 
Beiträge: 259
Registriert: 02.09.2007 - 14:36
Wohnort: Germany

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon Roland » 08.02.2009 - 18:07

Hallo !

Aber da wirken doch sicher Software-Komponenten mit, sowas wie eine "gerechnete Uhr"?
Und was leistet der Chip dabei ?
CSR

Grüße Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 2051
Registriert: 18.02.2004 - 22:33
Wohnort: Wusterhausen(Dosse)

Re: GPS-Consumertechnik <-> Gps-Profitechnik

Beitragvon Taurus » 08.02.2009 - 18:26

Warum sollte da eine Software-Uhr mitlaufen ?
Stell dir vor du hast auf irgendeiner Frequenz, die der Empfänger über eine andere Antenne bekommt, aller 10 Nanosekunden nur ein einziges Signal, auf das du dich absolut fehlerfrei verlassen kannst. Demnach liegt deine maximale Uhrenabweichung unter 10[nsec]... jetzt noch eine Uhr im Empfänger die eine Kurzzeit-Stabilität von 5[nsec] hat und schon stehst du besser da... (oder du tickst genauer, wie man's nimmt...)

Fragt mich nicht welche Genauigkeit man da am besten braucht... ich komme mit dem ganzen Milli-, Mikro-, Nano-, Pico- Einheitenquatsch immer durcheinander. Ich berechne mir das immer durch Multiplikation der Abweichung mit der Lichtgeschwindigkeit...
Benutzeravatar
Taurus
 
Beiträge: 259
Registriert: 02.09.2007 - 14:36
Wohnort: Germany

Nächste

Zurück zu GPS-Empfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste