M8N Pufferakku

Fragen zu GPS-Empfängern und alles was damit zu tun hat.

Moderator: Roland

M8N Pufferakku

Beitragvon balloni » 16.08.2017 - 14:21

Hallo,
der auf meinem Modul verbaute Akku hat 0,0 Volt
bei der Suche im Netz bin ich auf zwei verschiedene Schaltbilder für das M8N gestoßen, welche sich beide nicht mit meinem Modell decken :oops:
Um der Sache auf den Grund zu gehen habe ich mich näher damit befasst und optisch und messtechnisch mein Modul betrachtet
- links die Detailaufnahme meines M8N
- Schaltbild auf karriertem Blatt aus dem Netz, Bauteile identisch wie bei meinem Modul, einzig die Anbindung von V_BCKP ist anders.
- mittleres Schaltbild aus dem Netz, andere Verdrahtung und andere Werte
- grüne Darstellung von mir aufgenommen, Bauteile identisch der Schaltung auf karriertem Blatt, andere Anbindung an V_BCKP
die Spannungen über den Bauteilen zeigen, dass mein Akku wohl einen Masseschluss hat.

Bei der Suche bin ich u.A. auf den Beitrag von Hagen gestossen
viewtopic.php?f=3&t=3585&p=16786&hilit=ram+batterie#p16786
Für mich stellt sich jetzt die Frage:
- löte ich wieder einen Akku ein und wenn ja wo kann ich diesen kaufen
- oder nehme ich einen "Super-Kondensator" und wenn ja mit welcher Spannung??
https://www.conrad.biz/de/Search.html?g ... %1F0245960
Dateianhänge
Übersicht1.jpg
Übersicht1.jpg (174.77 KiB) 591-mal betrachtet
balloni
 
Beiträge: 17
Registriert: 03.02.2017 - 16:36

Re: M8N Pufferakku

Beitragvon Hagen.Felix » 16.08.2017 - 14:52

balloni hat geschrieben:- löte ich wieder einen Akku ein und wenn ja wo kann ich diesen kaufen
- oder nehme ich einen "Super-Kondensator" und wenn ja mit welcher Spannung?

Gaaaanz früher, als es üblich wurde, diese Lithium-Batterien auf GPS-Empfängerplatinen zu verbauen, gab es ja praktisch noch keine Alternativen.

Es war also eigentlich gerade mal "besser als gar nix" ... :mrgreen:

Die Ausfallraten bereits in einer üblichen Nutzungszeit waren aber immer riesig. :cry:

Schon seit einigen Jahren sind die bereits genannten Supercaps aber die weitaus bessere Alternative, um den RAM des Empfängers nach dem Ausschalten noch viele Stunden am Leben erhalten zu können, ggfs. sogar mehr als einen Tag ("Battery Backup RAM").

Das reicht allemal, um den jeweils nächsten Start nicht "kalt", sondern schon "warm" beginnen zu können (der Empfänger weiß also bereits ungefähr, welche Satelliten er wo am Himmel erwarten kann).

Zur dauerhaften Absicherung einer Empfänger-Konfiguration wäre dies gleichwohl nicht geeignet, wird dazu aber auch nicht mehr benötigt, weil die Empfänger-Module heutzutage eigentlich immer schon einen eigenen Flash-Speicher beinhalten, der quasi ewig hält. :D

Ein solcher Supercap sollte für 3,3 V (oder mehr) spezifiziert sein, wobei die dann noch sinnvollen Baugrößen z.B. auf ca. 0,22 bis 0,47 F hinauslaufen könnten.

Es gibt verschiedene Bauformen, also lohnt sich der Vergleich damit, was die Platine an dieser Stelle bereithält.

Die gängigen Schaltungen (auch alle oben gezeigten) sollten einen direkten Ersatz der vorherigen Lithium-Zelle durch einen Supercap problemlos erlauben, ohne dass dazu auch noch andere Bauteile geändert werden müssten.

Notwendig (und daher natürlich auch immer schon vorhanden) ist eigentlich nur diese eine Diode, mit der verhindert wird, dass der Inhalt des Supercaps nach dem Ausschalten des Empfängers im Nirwana verschwindet. :wink:

Die dazu meistens noch verbauten Widerstände zur Strombegrenzung sind bei den Lithium-Zellen lebensnotwendig, bei Supercaps aber nicht mehr von Bedeutung ...
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 605
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: M8N Pufferakku

Beitragvon balloni » 16.08.2017 - 19:26

Hallo Hagen,
vielen Dank für deine hilfreiche Antwort :D
Der Supercap ist bestellt :mrgreen: und wird bald seinen Dienst leisten.

Noch eine Frage OT:
wenn ich mit "AssistNow" Online bzw. Offlinedaten im U-Center bei angeschlossenen M8N importiere, werden die dann auch gepuffert solange der Supercab genügend Spannung hat?
balloni
 
Beiträge: 17
Registriert: 03.02.2017 - 16:36

Re: M8N Pufferakku

Beitragvon Hagen.Felix » 17.08.2017 - 08:02

balloni hat geschrieben:... wenn ich mit "AssistNow" Online bzw. Offlinedaten im U-Center bei angeschlossenen M8N importiere, werden die dann auch gepuffert solange der Supercab genügend Spannung hat?

https://www.u-blox.com/sites/default/fi ... Public.pdf

Auf S. 37 - 50 (also recht ausführlich) werden darin die verschiedenen Optionen erläutert.

In wenigen Worten: Es gibt sowohl BBR- als auch Flash-gestützte Methoden.

Ich persönlich würde der Thematik an sich aber eigentlich nur für relativ wenige Anwender eine größere Bedeutung zubilligen.

Wer v.a. einen möglichst schnellen "First Fix" benötigt (z.B. für ein Navi bei der Ausfahrt aus einer Tiefgarage, nachdem darin über Nacht geparkt wurde), hat hieran natürlich höchstes Interesse.

Für die meisten sonstigen Anwender jedoch ist das Thema sicherlich nicht allzu kritisch, zumal ein M8N ohnehin ja schon sehr schnell fixt (auch in schwieriger Umgebung).

Da würde ich mir jedenfalls immer lieber viel mehr Gedanken darum machen, welche Antenne mit ggfs. welcher Zusatzkonstruktion und welcher Befestigung bzw. Position an meinem Fahrzeug werkelt ... :wink:
Gewerbliche Tätigkeit u.a. im Bereich GNSS (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=411)
Nachrichten bitte bevorzugt als klassische E-Mail (siehe https://www.optimalsystem.de/os.aspx?x=8)
Hagen.Felix
 
Beiträge: 605
Registriert: 21.12.2008 - 12:07
Wohnort: Grimma

Re: M8N Pufferakku

Beitragvon balloni » 23.08.2017 - 14:07

Ein solcher Supercap sollte für 3,3 V (oder mehr) spezifiziert sein, wobei die dann noch sinnvollen Baugrößen z.B. auf ca. 0,22 bis 0,47 F hinauslaufen könnten.

war leicht einzulöten und funktioniert super!
Danke :)
balloni
 
Beiträge: 17
Registriert: 03.02.2017 - 16:36


Zurück zu GPS-Empfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste

cron